Osnabrück (ots) –

In den vergangenen Tagen häufen sich in der Region Osnabrück die Meldungen zu betrügerischen Mahnschreiben. Unter der Überschrift „Vorgerichtliche Mahnung“ werden Privatpersonen per Post von einer angeblichen Rechtsanwaltskanzlei aus München kontaktiert. Die Adressaten werden in den Schreiben aufgefordert, Zahlungen für einen angeblich abgeschlossenen Dienstleistungsvertrag zu leisten, um weitere rechtliche Schritte abzuwenden.

Die Polizei Osnabrück warnt ausdrücklich davor, entsprechende Geldbeträge zu überweisen. Wer ein entsprechendes Schreiben erhält, sollte Anzeige bei seiner zuständigen Polizeidienststelle am Wohnort oder im Internet unter https://www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de/ erstatten.

Weiterführende Informationen der Rechtsanwaltskammer München unter:
https://bit.ly/3xh5BJp

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Matthias Bekermann
Telefon: 0541/327-2071
Mobil: 0152/09399168
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal