Melle (ots) – Am Freitagmorgen, gegen 09:10 Uhr, kam es auf der L94 / Wellingholzhausener Straße zu einem Frontalzusammenstoß mit zwei Schwerverletzten. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen befuhr ein 20-jähriger Osnabrücker mit seinem Mercedes Sprinter die L94 von Melle aus in Richtung Wellingholzhausen. Im Bereich einer leichten Rechtskurve, in etwa in Höhe des Baumschulweges, kam der Mann aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn. Ein ihm in Richtung Melle entgegenkommender 61-jähriger Mann aus Georgsmarienhütte konnte nicht mehr ausweichen und die Fahrzeuge kollidierten nahezu frontal. Der Sprinter und der Peugeot 2008 wurden in angrenzende Straßengräben geschleudert. Der 20-Jährige konnte sich noch selbstständig aus seinem Sprinter befreien, der 61-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Mehrere Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um die Verletzten. Die Feuerwehr befreite den Eingeklemmten mit technischem Gerät aus seinem Fahrzeugwrack. Die Schwerverletzten wurden vom Rettungsdienst und Notärzten in Krankenhäuser nach Melle und Osnabrück gebracht. Beiden Männern wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe entnommen. Zusätzlich zur umfangreichen Spurensicherung der Polizei beauftragte die Staatsanwaltschaft einen Sachverständigen. Nach der Unfallaufnahme und den Bergungsarbeiten musste die Fahrbahn von einer Fachfirma gereinigt werden. Die Sperrung der Wellingholzhausener Straße dauert bis zum Nachmittag an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Matthias Bekermann
Telefon: 0152/09399168 ; 0541/327-2072
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal