Melle (ots) –

Am Samstagabend führten der Landkreis Osnabrück und die Polizei Melle eine Kontrolle einer Großraumdiskothek an der Industriestraße durch. Die Ordnungskräfte des Landkreises prüften das Hygienekonzept und die Umsetzung der dazugehörigen Maßnahmen.

Die Polizei Melle, unterstützt durch die Bereitschaftspolizei aus Osnabrück, zeigte bereits auf den Zuwegungen und dem Parkplatz Präsenz. Im Eingangsbereich wurden die Einlasskontrollen des Sicherheitsdienstes von den Ordnungshütern begleitet. Festzustellen war, dass die Zugangskontrollen intensiv und zielführend waren. Zahlreiche Personen, die keine Nachweise im Sinne der „2G-Plus“-Regeln vorlegen konnten, wurden abgewiesen. Im Umfeld der Diskothek war zu beobachten, dass weitere Gäste bereits beim Erblicken der Ordnungskräfte auf einen Einlassversuch verzichteten. Zwischen den Betreibern, dem Landkreis und der Polizei fand ein offener Dialog statt.

Im Innenraum wurde nur ein Gast angetroffen, der gegen die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske verstieß. Der Landkreis leitete ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Zusätzlich wurde die Prüfung von mehreren Beschäftigungsverhältnissen angeregt. Die Polizei traf in der Nacht keine weiteren Maßnahmen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Matthias Bekermann
Telefon: 0541/327-2071
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal