Osnabrück (ots) –

Die Meller Polizei bekam am späten Montagabend gegen 22.45 Uhr einen Einsatz zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 19-Jähriger befuhr mit seinem Skoda Octavia die Oldendorfer Straße in Richtung Oldendorf. Vermutlich verlor der Fahrer aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Pkw und kam nach einer Rechtskurve alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab. Er überfuhr einen Grünstreifen sowie einen Radweg und prallte anschließend frontal gegen einen Baum. Bei Eintreffen der Beamten waren bereits einige Ersthelfer vor Ort, der Meller war nicht ansprechbar und in seinem Kombi eingeklemmt. Nach Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehren Oldendorf und Melle-Mitte konnte der junge Mann mit schwerem Gerät aus seinem Wagen geborgen werden. Im Anschluss daran wurde er umgehend durch einen Notarzt versorgt und in ein Krankenhaus nach Osnabrück gefahren. Durch die Kollision erlitt der Heranwachsende lebensgefährliche Verletzungen. Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde der Verkehr abgeleitet. Die Polizei war mit drei Streifenwagen vor Ort.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Konstanze Heine
Telefon: +49 541 327-2072
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal