Bohmte (ots) – Am Sonntagnachmittag, gegen 16:30 Uhr, kam es auf der Osnabrücker Straße (B51) bei Bohmte zu einem schweren Motorradunfall. Ein 77-jähriger Mann aus Westerkappeln befuhr die Bundesstraße in südliche Richtung, als er in Höhe der Einmündung Bohmte-Süd alleinbeteiligt mehrfach zunächst mit der Leitplanke am rechten Fahrbahnrand, im Anschluss am linken Fahrbahnrand kollidierte und sich dabei schwere aber nicht lebensgefährliche Verletzungen zuzog. Die Unfallstelle war mehr als 250 m lang. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst in ein Osnabrücker Krankenhaus gebracht, seine Honde CB500 wurde abgeschleppt. Wie die Beamten während der Unfallaufnahme feststellten, war das am Krad montierte Kennzeichen für einen Pkw ausgegeben, das Zweirad war bereits 2020 außer Betrieb gesetzt worden. Am Kennzeichen wurden Fälschungsmerkmale im Bereich der Plaketten festgestellt, die Beamten stellen das Blechschild sicher. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 2.500 Euro geschätzt, für die Zeit der Unfallaufnahme war die Bundesstraße voll gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Matthias Bekermann
Telefon: 0541/327-2072
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal