Oldenburg (ots) – Nach einem Raub auf einen Oldenburger hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen und die zwei mutmaßlichen Täter festgenommen.

Bei dem Raubüberfall am vergangenen Mittwoch (20. Januar 2020) gegen 15 Uhr wurde ein 33-Jähriger Mann leicht verletzt. Der Oldenburger habe sich den Ermittlungen zufolge mit seinem Fahrrad im Bereich der Ehnernstraße aufgehalten. Dort sei er von zwei ihm namentlich bekannten Männern vom Fahrrad gezogen worden. Das Opfer habe dann mehrere Schläge und Tritte erhalten und sei aufgefordert worden, sich auf einen Plastikstuhl zu setzen. Durch die beiden Täter seien dem 33-Jährigen Oldenburger dann Geldbörse sowie Pullover weggenommen worden. Der Mann habe anschließend mit leichten Verletzungen flüchten und die Polizei verständigen können.

Im Rahmen der Ermittlungen konnten ein 51-Jähriger und ein 32-Jähriger als mutmaßliche Täter identifiziert werden. Durch Polizeikräfte konnte der 51-Jährige noch in Tatortnähe festgenommen werden, der 32-Jährige am Donnerstagmorgen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg wurde beim Amtsgericht Oldenburg durch einen Richter Haftbefehl gegen die beiden Beschuldigten erlassen.

Zeugen, die den Vorfall mitbekommen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0441-7904115 zu melden. (78544)

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg – Stadt / Ammerland
Pressestelle
Stephan Klatte
Telefon: 0441 790 4004
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden
burg_stadt_ammerland

https://twitter.com/polizei_ol

Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg – Stadt / Ammerland übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal