Oldenburg (ots) –

Am 26.12., gegen 21.40 Uhr, fiel einer Streife der Polizei Westerstede in Godensholt ein PKW auf, der von einem 38jährigen Mann aus der Gemeinde Apen geführt wurde. Da dieser in der Vergangenheit bereits zweimal mit Alkoholdelikten im Verkehr aufgefallen war, dank eines Gutachtens den Führerschein aber wiedererlangt hatte, wurde er zum Alkoholtest gebeten, welcher positiv verlief. Der ermittelte Wert betrug schließlich 1,30 Promille. Der Führerschein konnte nicht, wie eigentlich üblich, noch am Tattag beschlagnahmt werden, da dieser nicht mitgeführt wurde. Das Amtsgericht Oldenburg erließ daraufhin auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen sogenannten Beschlagnahmebeschluss, aus dem hervorgeht, dass der Aper nicht zur Teilnahme am Straßenverkehr mit Kraftfahrzeugen geeignet ist. Am 31.01., gegen 05.35 Uhr, stellte eine Streife in Apen den PKW des Mannes fest. Dieser wurde erneut kontrolliert, es war der Aper, der sich auf dem Weg zur Arbeit befand. Im Zuge dieser Kontrolle konnte der Führerschein nun eingezogen werden. Da zudem das Fahrverbot bereits gültig war, wurde zusätzlich ein Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Nicht schlecht staunte eine Streife am 10.02., gegen 15.30 Uhr, als sie mit einem zivilen Streifenwagen den Verkehr in Apen überwachte. Hier parkte der ihnen bekannte, nun mit zwei Personen besetzte, PKW auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes hinter ihnen schräg ein. Vom Fahrersitz stieg der 38jährige und ging erstmal einkaufen. Nach der Rückkehr zum Fahrzeug versuchte er noch, sich über einen Fahrerwechsel aus der Affäre zu ziehen, was im aber nicht gelang, da beide Beamten ihn zweifelsfrei als Fahrer identifizierten. Der Beifahrer verweigerte zunächst die Angaben, muss aber später bei Gericht eine Aussage machen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
PK Westerstede
Telefon: +49(0)4488/833-115
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden
burg_stadt_ammerland

https://twitter.com/polizei_ol

Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal