Oldenburg (ots) – Eine Radfahrerin wurde gestern auf die Nadorster Straße geschubst, die Polizei sucht Zeugen.

Gestern Morgen, gegen 10.15 Uhr, befuhr eine 47-jährige Oldenburgerin mit ihrem Fahrrad den Radweg der Nadorster Straße stadteinwärts. In Höhe des Gertrudenfriedhofes klingelte die Oldenburgerin, da sich vor ihr ein Fußgänger befand.
Beim Passieren des Fußgängers wurde die 47-Jährige plötzlich von diesem gestoßen, so dass sie auf die Fahrbahn ausweichen musste. Das Opfer fuhr hiernach erneut auf den Radweg zurück, wurde aber erneut von dem Täter geschubst. Dieses Mal fiel die Radfahrerin durch den Stoß hin, blieb aber unverletzt.
Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen, und sucht Zeugen der Tat.
Durch das Opfer wird der Täter als ca. 35-40 Jahre alter Mann beschrieben. Dieser habe eine blaue Jacke getragen. Hinweise bitte an die 0441 – 7904115 (691047)

+++

Besonders dreist waren Diebe auf einer Baustelle an der Hundsmühler Straße.

Am gestrigen Dienstag suchten sich Diebe eine Baustelle an der Hundsmühler Straße aus. Gegen 15.00 Uhr erblickten die bisher unbekannten Täter auf dem Baustellengelände ein Schweißgerät sowie ein Kabel – Schälgerät. Die kurze Abwesenheit der Bauarbeiter nutzten die Täter aus und entwendeten beide Geräte. Auf Grund der Größe ist davon auszugehen, dass diese mit einem Transporter oder Anhänger entwendet wurden. Der Schaden wird auf einen vierstelligen Betrag geschätzt.
Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 0441 – 7904115 zu melden. (691914)

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
Pressestelle
Jens Rodiek
Telefon: 0441/790-4004
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden
burg_stadt_ammerland

https://twitter.com/polizei_ol

Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal