Oldenburg (ots) – Am frühen Freitagmorgen, 25.06.2021 um 01:39 Uhr wird eine Funkstreifenwagenbesatzung in Jade in der Straße An der Bahn auf einen PKW Daimler aufmerksam, der beim Erblicken der Polizei flüchtet. Das Fahrzeug soll daraufhin einer Kontrolle unterzogen werden. Die Haltesignale durch die Polizei werden jedoch durch den 25-jährigen Fahrzeugführer missachtet.

Über mehrere Landstraßen flüchtet das Fahrzeug in Richtung der Anschlussstelle Jaderberg, an welcher es dann in Fahrtrichtung Oldenburg auf die BAB 29 auffährt.
Nachdem das Fahrzeug die BAB 29 an der Anschlussstelle Hahn-Lehmden kurzzeitig verlässt und wieder auffährt, kann das Fahrzeug auf der BAB 29 zwischen den Anschlussstellen Hahn-Lehmden und Rastede durch zwei Funkstreifenwagen gestoppt werden.
Der 25-jährige Fahrzeugführer und der Beifahrer werden noch vor Ort festgenommen. Dabei dringt aus dem Innern des Fahrzeugs der Geruch von vermutlich Marihuana heraus.

Für die Dauer der Maßnahmen wurde die BAB 29 kurzfristig vollgesperrt.

Das Fahrzeug des 25-jährigen wird zwecks Sicherstellung abgeschleppt. Da beim Fahrzeugführer der Verdacht des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln besteht, wird eine Blutentnahme angeordnet und entsprechend durchgeführt. Zudem ist der 25-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis.
Während der Verfolgungsfahrt kommt es aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens zu keiner Gefährdung weiterer Verkehrsteilnehmer.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
PK Bad Zwischenahn
Telefon: +49(0)4403/927 115
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden
burg_stadt_ammerland

https://twitter.com/polizei_ol

Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal