Vogelsbergkreis (ots) –

Update zu: Geldautomat gesprengt – Polizei fahndet und bittet um Hinweise

Nieder-Gemünden – Nach der Sprengung eines Geldautomaten am frühen Montagmorgen (27.09.), gegen 2 Uhr, hat die Kriminalpolizei Alsfeld die Ermittlungen aufgenommen und am Tatort aufwendige Spurensicherungsmaßnahmen durchgeführt.

Nach derzeitigen Erkenntnissen sind die Täter mit einem dunklen, hochmotorisierten Audi Avant geflüchtet. Wer hat in Nieder-Gemünden in den Morgenstunden ab 2 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Ist solch ein Pkw bereits vor der Tat im Bereich des Tatortes aufgefallen? Hinweise bitte an die Polizeistation Alsfeld unter der Telefonnummer 06631/974-0.

Durch die Sprengung geriet der Automat in Brand. Aufmerksame Anwohner hielten das Feuer mit Feuerlöschern unter Kontrolle, bis kurze Zeit später die Feuerwehr eintraf. Den Einsatzkräften gelang es den Brand zu löschen, bevor er auf das restliche Gebäude übergreifen konnte. Durch den Rauch wurden bei den Löscharbeiten zwei Feuerwehrleute und ein Anwohner verletzt und mussten medizinisch behandelt werden.

Am Gebäude und am Geldautomat entstand Sachschaden von insgesamt circa 70.000 Euro.

Patrick Bug, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Severingstraße 1-7, 36041 Fulda

Telefon: 0661 / 105-1099
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Twitter: https://twitter.com/polizei_oh
Instagram: https://instagram.com/polizei_oh
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw

Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal