BAB 5 (ots) –

Am Freitag, 17.09.2021, gegen 14:30 Uhr, ereignete sich auf der BAB 5, zwischen AS Alsfeld West und der AS Homberg Ohm, Gemarkung Gemünden (Felda), Kilometer 415,100, ein Verkehrsunfall in Fahrtrichtung Frankfurt.

Ein 24-jähriger Fahrzeugführer musste aufgrund von hohem Verkehrsaufkommen auf dem zweiten Fahrstreifen bis zum Stillstand abbremsen, der direkt dahinterfahrende PKW konnte ebenfalls anhalten. Der an dritter Stelle nachfolgende 40-jährige Fahrzeugführer aus Ludwigshafen konnte jedoch ein Zusammenstoß nicht verhindern und fuhr auf das zweite Fahrzeug auf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der zweite PKW in die linksseitige Betonschutzwand geschleudert, ausgehebelt und überschlug sich. Der PKW kam liegend am Dach in Fahrtrichtung zum Stehen. Im Anschluss fuhr ein vierter PKW in die Unfallstelle.

Der Beifahrer wurde durch den Überschlag schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum-Gießen geflogen. Insgesamt wurden durch den Verkehrsunfall 4 weitere Personen leicht verletzt, 3 von ihnen konnten nach medizinischer Erstversorgung vor Ort entlassen werden. Eine Person kam zur Beobachtung ins Krankenhaus nach Lich.

Die Feuerwehr Homberg Ohm war vor Ort und sicherte die Unfallstelle. Die Fahrbahn musste für ca. 1 Stunde voll gesperrt werden.

Eine Rundfunkwarnmeldung wurde veranlasst. Es entstand ein Rückstau von ca. 5 Kilometern.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ungefähr. 50 000EUR.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Severingstraße 1-7, 36041 Fulda

Telefon: 0661 / 105-1099
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Twitter: https://twitter.com/polizei_oh
Instagram: https://instagram.com/polizei_oh
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw

Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal