Fulda (ots) – Verunfallter Lkw mit umgekipptem Anhänger sorgt für Vollsperrung in beide Fahrtrichtungen und kilometerlangen Rückstau

Am Mittwoch, 26.05.2021, gegen 19:40 Uhr, ereignete sich auf der BAB 7, zwischen den Anschlussstellen Homberg / Efze und Bad Hersfeld / West ein Verkehrsunfall, der zu einer Vollsperrung in beiden Fahrtrichtungen führte.

Ein 49-jähriger Fahrzeugführer aus Plau am See fuhr mit seinem Lastzug aus Kassel kommend in Richtung Würzburg. Zwischen dem Parkplatz Am Pommer und der Anschlussstelle Bad Hersfeld / West kam er aufgrund des Starkregens mit seinem ungeladenen Lastzug ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort stieß er gegen die Schutzplanken. Er wurde dann in Richtung Fahrbahn wieder abgewiesen und stieß gegen die linksseitig montierte Betongleitschutzwand. Diese wurde bei dem Aufprall des Lastzuges erheblich beschädigt.

Der Anhänger des Lastzuges fiel bei dem Schleudermanöver auf die Seite und blockierte zusammen mit dem noch immer angekoppeltem Lkw alle drei Fahrstreifen und Standstreifen.

Herausgebrochene Segmente der Betongleitschutzwand flogen auf den linken Fahrstreifen der entgegengesetzten Fahrbahn in Richtung Kassel. Dort kam es zu einer Kollision mit einem 56-jährigen Pkw-Fahrer aus Soest. Dabei wurde der Tank des Fahrzeuges aufgerissen und auslaufender Kraftstoff verteilte sich auf der Fahrbahn.

Während der Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die Fahrbahn in Richtung Kassel für ca. 30 Minuten, in Richtung Würzburg für 90 Minuten voll gesperrt werden.
Kurz nach Mitternacht konnte die einspurige Verkehrsführung an der Unfallstelle in Richtung Würzburg auch aufgehoben werden.

Durch die Feuerwehr Bad Hersfeld wurden alle auslaufenden Betriebsstoffe in Fahrtrichtung Süd wie Nord aufgenommen.

Es kam zu einem Rückstau von ca. 12 km in Fahrtrichtung Würzburg.
Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf ca. 150.000 Euro.

(Berichterstatter: Folmeg, PHK – PASt. Bad Hersfeld)

Kling, EPHK – FUL PP Osthessen, Tel.: 0661 / 105-2031

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Severingstraße 1-7, 36041 Fulda

Telefon: 0661 / 105-1099
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Twitter: https://twitter.com/polizei_oh
Instagram: https://instagram.com/polizei_oh
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw

Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal