Vogelsbergkreis (ots) – Falsche Polizeibeamte versuchen Vermögenswerte zu erschwindeln

Alsfeld – Als Polizeibeamte gaben sich Unbekannte am Freitag (23.04.) am Telefon gegenüber einer 89-jährigen Frau aus Alsfeld aus. Durch Schaffung eines Angstszenarios und geschickte Gesprächsführung – man wolle das Eigentum der Frau sichern – versuchten die Täter die Alsfelderin zur Aushändigung hoher Vermögenswerte zu bringen. Glücklicherweise wurde der Betrug erkannt und es blieb beim Versuch.

In diesem Zusammenhang warnt Ihre Polizei:

Trickbetrug ist vielfältig.

   - Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst
     mit Namen vorstellt oder als Bekannter/ Verwandter, 
     Bankangestellter oder Polizeibeamter beziehungsweise Person der 
     Justiz ausgibt, den Sie als solchen nicht erkennen.
   - Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr 
     Gesprächspartner Geld oder vertrauliche Daten von Ihnen fordert.
   - Rufen Sie Ihre Verwandten unter der Ihnen bekannten 
     Telefonnummer oder die Polizei unter der 110 an.
   - Übergeben Sie niemals Geld, Wertsachen oder vertrauliche Daten 
     an Ihnen unbekannte Personen. 

Die Täter passen ihr Vorgehen an Ängste der potentiellen Opfer an, wodurch sie deren höchstpersönlichen Lebensbereich tangieren. Anhaltende Telefonate mit den Tätern während der Betrugshandlung verhindern den Kontakt mit nahestehenden Personen. Hierdurch wird der Betrugsirrtum aufrecht erhalten und Opfer sind bereit hohe Wertbeträge zu zahlen.
Folgen, wie Rückzug aus der Gesellschaft und Schamgefühl, bieten Trickbetrügern eine Plattform. Sprechen Sie offen über das Geschehene, jeder kann Opfer werden. Scheuen Sie sich nicht die Polizei beim Verdacht eines Betrugs zu informieren. ´
Informationen zum Trickbetrug finden Sie auf der Internetseite www.senioren-sind-auf-zack.de

Reifen zerstochen und Fenster eingeschlagen

Lauterbach – Unbekannte beschädigten am Sonntagmorgen (25.04.), gegen 0.30 Uhr, die Reifen von neun Fahrzeugen in den Straßen „Am Kreppelstein“ und „Lauterstraße“. Eine Zeugin konnte mehrere männliche, dunkel gekleidete Personen im Alter von circa 20 Jahren in die Straße „Am Graben“ flüchten sehen.
Darüber hinaus wurde das Fenster eines Hauses in der Lauterstraße eingeschlagen. Ob die Taten in Verbindung zueinander stehen, ist derzeit noch unklar.
Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 1.300 Euro.
Hinweise bitte an die Polizeistation Lauterbach unter der Telefonnummer 06641/971-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Leusel – Am Dienstagmorgen (20.04.) betraten Unbekannte das Grundstück eines Einfamilienhauses im Birkenweg und versuchten den Rollladen einer Terrassentür hochzudrücken. Aus bislang ungeklärter Ursache ließen die Täter von dem weiteren Einbruchsvorhaben ab und flüchteten unerkannt. Am Rollladen und dessen Motor entstand Sachschaden in Höhe von circa 100 Euro.
Hinweise bitte an die Polizeistation Alsfeld unter der Telefonnummer 06631/974-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Einbruchsversuch – An Kellertür gehebelt

Wallenrod – Die Kellertür eines Einfamilienhauses in der Straße „An der Geiselbach“ versuchten Unbekannte am Freitagnachmittag (23.04.) aufzuhebeln. Die Tür hielt den Einbruchsversuchen stand, weshalb die Täter nicht ins Hausinnere gelangten. Der Sachschaden beträgt etwa 100 Euro.
Hinweise bitte an die Polizeistation Lauterbach unter der Telefonnummer 06641/971-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Sandra Hanke, Pressesprecherin

Zusammenstöße beim Abbiegen

Lauterbach – Am Freitagvormittag (23.04.) übersah ein BMW-Fahrer bei der Ausfahrt von einem Parkplatz auf die Dirlammer Straße eine vorfahrtsberechtige Citroen-Berlingo-Fahrerin, die in Richtung Innenstadt unterwegs war. Es kam zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Bei dem Unfall blieben beide Fahrzeugführer unverletzt. Es entstand Sachschaden von insgesamt 8.000 EUR.

Grebenhain-Hartmannshain – Am Samstagnachmittag (24.04.), gegen 17:30 Uhr, fuhr der Fahrer eines Hyundai Santa Fe die L 3010 aus Richtung Volkartshain in Richtung eines gegenüberliegenden Feldweges. Dabei übersah er einen auf der B 276 fahrende, vorfahrtsberechtige Hyundai Kona. Es kam zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Bei dem Unfall blieben beide Fahrzeugführer unverletzt. Es entstand Sachschaden von insgesamt 2.000 EUR.

Fahrradfahrer gestrauchelt – Autofahrer konnte nicht mehr bremsen

Herbstein – Am Freitag (23.04.) fuhr ein Fahrradfahrer die B 275 von Herbstein kommend in Richtung Rixfelder Kreuz. Beim Linksabbiegevorgang in den Vulkanradweg geriet er aus bislang unbekannter Ursache ins Straucheln und fuhr einen Bogen nach rechts. Der dahinterfahrende Fahrer eines Nissan Qashqai konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurde der Fahrradfahrer so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum verbracht werden musste. Der Pkw-Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro.

Polizeistation Lauterbach

Pkw prallt gegen Baum

Alsfeld – Am Sonntagabend (25.04.), gegen 20 Uhr, befuhr eine 41-jährige Frau mit ihrem Ford KA die Kreisstraße 62 von Kirtorf kommend in Richtung Arnshain. Das Auto kam aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen am Fahrbahnrand befindlichen Baum.
Die schwerverletzte Frau wurde durch die Feuerwehr Kirtorf aus ihrem Fahrzeug befreit und nach medizinischer Erstversorgung vor Ort mittels des alarmierten Rettungshubschraubers in ein Klinikum geflogen. Für die Dauer der Bergungsarbeiten war die Fahrbahn bis 21:55 Uhr voll gesperrt.

Polizeistation Alsfeld

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Severingstraße 1-7, 36041 Fulda

Telefon: 0661 / 105-1099
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Twitter: https://twitter.com/polizei_oh
Instagram: https://instagram.com/polizei_oh
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw

Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal