Osthessen (ots) –

BIKER SAFETY TOUR 2022 in Rhön und Vogelsberg und Zweiradkontrollen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Motorradfahrer auf Augenhöhe: Informationen zu den geplanten Motorradtouren in Rhön und Vogelsberg

Osthessen. Die Zweiradsaison hat bereits begonnen und die schönen, aber auch anspruchsvollen Strecken der Rhön und des Vogelsbergs locken Bikerinnen und Biker in den Bereich des Polizeipräsidiums Osthessen.

Unfälle unter Beteiligung von Motorrädern ziehen nicht selten schwere Folgen nach sich und geben daher fortwährend Anlass zur Sorge. Hier möchte die osthessische Polizei ansetzen und Zweiradfahrerinnen und -fahrer auf den beliebten Motorradstrecken hinsichtlich der für sie größten Gefahren sensibilisieren.

Vor diesem Hintergrund sollen – nach dem Erfolg der Motorradtour im zurückliegenden Jahr 2021 – auch in diesem Jahr wieder zwei gemeinsame Touren mit der Polizei stattfinden: Am 12. Juni 2022 im Bereich der Rhön und am 10. Juli 2022 durch den schönen Vogelsberg. Die dafür ausgewählten Strecken sind wegen ihrer kurvigen Straßenverläufe über die Grenzen des Polizeipräsidiums hinaus berüchtigt.

Beide Motorradtouren beginnen jeweils um 10 Uhr. Die reine Fahrtzeit wird circa 2,5 Stunden bis 3 Stunden betragen, zu welcher noch die ein oder andere Pause hinzukommt. Während dieser Fahrtunterbrechungen werden die einzelnen Streckenabschnitte sowohl vor- als auch nachbereitet und auf vorliegende Gefahren sowie regionale Besonderheiten hingewiesen. Sie bieten außerdem in geselliger Runde die Möglichkeit für ein Gespräch auf Augenhöhe.

Die Tour durch die Rhön startet und endet am Polizeipräsidium in Fulda. Die Teilnehmer der Vogelsbergtour treffen sich vor der Polizeistation in Lauterbach, wo sie sich nach Abschluss der Aktion auch wieder voneinander verabschieden.

Informationen für die Teilnahme an den Touren:

   - Es wird ein eigenes, ordnungsgemäß zugelassenes Motorrad sowie 
     eine entsprechend zugelassene Schutzausrüstung und Schutzhelm 
     benötigt. Natürlich müssen die Fahrerinnen und Fahrer auch in 
     Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sein.
   - Die Teilnahme geschieht auf eigene Gefahr, daher muss vor 
     Fahrtantritt ein Haftungsausschluss unterschrieben werden.
   - Interessierte werden gebeten, Ihre Anmeldung per Mail an das 
     Postfach praevention.ppoh@polizei.hessen.de zu übersenden. Doch 
     Achtung: Die Plätze sind begrenzt! Die Vergabe erfolgt nach 
     Eingang der Anmeldungen per E-Mail.

Info an die Medienvertreter:

Medienvertreter sind herzlichst dazu eingeladen vorbeizukommen und über die Aktionen zu berichten.

Für eine bessere Planbarkeit und weitere Absprachen hinsichtlich der ungefähren Pausenuhrzeiten und -örtlichkeiten bitten wir um kurze Anmeldung per E-Mail unter: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de oder telefonisch unter 0661/105-1099.

Motorradkontrollen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Die Polizeidirektion Hersfeld-Rotenburg führt außerdem am kommenden Wochenende (21.05.- 22.05.) verstärkt Motorradkontrollen durch. Diese sollen vor allem dazu dienen, Motorradfahrende hinsichtlich der für sie größten Gefahren im Straßenverkehr zu sensibilisieren und einen Austausch auf Augenhöhe zu ermöglichen. Sollte es jedoch zu Verkehrsverstößen kommen, wird die Polizei diese konsequent ahnden.

Tipps für alle Bikerinnen und Biker

Für alle, die an den Touren nicht teilnehmen können, gibt es noch ein paar Tipps und Ratschläge, um möglichst weiterhin unfallfrei durch die Motorradsaison zu kommen:

Machen Sie sich sichtbar! Sei es durch helle, reflektierende Kleidung und den Einsatz einer zusätzlichen Warnweste. Durch ihre schmale Silhouette werden Motorradfahrende nicht selten schlichtweg übersehen. Dies zeigt sich auch bei Unfällen gerade in Kreuzungs- und Einmündungsbereichen. Daher sollten Zweiradfahrerinnen und Zweiradfahrer stets vorausschauend fahren und mit Fehlern anderer Verkehrsteilnehmer rechnen. In diesem Zusammenhang sollten Bikende gerade in Kreuzungsbereichen Blickkontakt zu anderen Verkehrsteilnehmenden suchen.

Um schwerwiegende Verletzungen zu vermeiden, ist es zudem wichtig, eine vollständige Schutzausrüstung zu tragen. Auch das Verbessern der eigenen Fahrpraxis mit Hilfe von Fahr- und Sicherheitstrainings sowie die mentale und körperliche Vorbereitung, gerade auf längere Touren, ist ratsam.

Wie immer im Straßenverkehr gilt: Unterschätzen Sie nicht die Gefahren, sondern tasten Sie sich lieber an die örtlichen Gegebenheiten heran und passen Sie Ihre Geschwindigkeiten Ihrem Können aber auch der Strecke entsprechend an!

Sandra Hanke, Pressesprecherin

Kontakt:

Polizeipräsidium Osthessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Severingstraße 1-7, 36041 Fulda

Telefon: 0661 / 105-1099
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de
(nur Mo. bis. Fr. – tagsüber)

Zentrale Erreichbarkeit:
Telefon: 0661 / 105-0

Twitter: https://twitter.com/polizei_oh
Instagram: https://instagram.com/polizei_oh
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw

Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal