Offenburg (ots) – Die Fahrversuche einer 21-Jährigen haben am späten Sonntagnachmittag an einer Hauswand ihr Ende gefunden und ziehen überdies ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis nach sich. Die junge Frau war mit ihren illegalen Autofahrstunden auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Okenstraße offensichtlich überfordert. Sie krachte kurz vor 17 Uhr mit ihrem auf dem Beifahrersitz befindlichen Freund gegen eine dortige Gebäudewand. Während die Wand ohne erkennbare Schäden davonkam, ereilte den benutzten Wagen ein anderes Schicksal. Der VW dürfte durch den Aufprall einen wirtschaftlichen Totalschaden erlitten haben und musste abgeschleppt werden. Der angerichtete Sachschaden wird auf rund 5.000 Euro beziffert. Die Ursache des Dilemmas dürfte in einer nicht vorhandenen Fahrerlaubnis der 21-Jährigen zu suchen sein. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.
/wo /cw

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal