Mittelbaden (ots) – Aktuell kommt es vermehrt zu Anrufen mit betrügerischen Absichten von vermeintlichen Polizisten oder auch Anwälten, vor allem im Bereich Baden-Baden. Mehrere Bürger meldeten sich bereits bei der Polizei, um solche Vorfälle anzuzeigen. Die Betrüger zielen darauf ab, den Opfern Geldbeträge zu entlocken. Glücklicherweise waren sie bisher erfolglos. Dies ist auch der aufmerksamen Mitarbeiterin einer Bank in Baden-Baden zu verdanken, welche misstrauisch wurde, als Senioren einen ungewöhnlichen hohen Bargeldbetrag abheben wollten und deswegen die Polizei informierte.

In den aktuellen Fällen ist die Masche meist ähnlich:

Der Anrufer gibt sich als Polizeibeamter oder als ähnlicher Amtsträger aus und erklärt, dass die Kinder oder andere verwandte Personen einen schweren Verkehrsunfall verschuldet hätten. Die Zahlung einer Kaution wäre nötig, da ansonsten Haft drohe.

Die Polizei warnt vor solchen Anrufen und gibt folgende Verhaltenstipps:

   - Keine Namen oder verwandtschaftlichen Beziehungen am Telefon 
     preisgeben 
   - Beim kleinsten Zweifel beim dem angeblichen Familienmitglied 
anrufen 
   - Am Telefon niemals über persönliche oder finanzielle 
Verhältnisse sprechen 
   - Kein Bargeld an unbekannte Personen aushändigen 
   - Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge oder Wertgegenstände
bitten! 

/cp

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211 211
E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal