Bühl (ots) – Eine Fahrzeug- und Personenkontrolle am Mittwochnachmittag kurz vor 14:15 Uhr wurde einer dreiköpfigen Renault-Besatzung zum Verhängnis. Die Beamten der Verkehrspolizei Bühl hielten diese zu einer genaueren Untersuchung auf der A5 zwischen der Anschlussstelle Baden-Baden und Bühl an. Sowohl der 46-jährige Fahrer, sowie der 20- und 24-jährige Mitfahrer, die alle aus unterschiedlichen Haushalten stammten, trugen trotz unterschreiten des Mindestabstandes keine Maske und haben nun mit unerfreulicher Post der Stadt zu rechnen.

Auch beim Autofahren gelten die aktuellen Corona Regeln.

   -	Fahrgemeinschaften sind nur unter den Regeln von privaten 
Zusammenkünften erlaubt. Seit dem 11.Januar 2021 dürfen sich im 
öffentlichen und privaten Raum nur noch die Angehörigen eines 
gleichen Haushaltes und einer nicht zu diesem Haushalt gehörenden 
Person treffen. 
   -	Im Auto sollten gerade bei mehreren Mitfahrern immer eine 
Mund-und-Nasenschutzbedeckung getragen werden, da gerade hier 
Personen lange auf engem Raum zusammen sind. Dies gilt auch für den 
Fahrer. 
   -	Bei längeren Fahrten sollte regelmäßig der Innenraum gelüftet 
werden. 
   -	Bei geschäftlichen Fahrten wird das Fahrzeug wie der 
Arbeitsplatz gewertet, womit sich ebenfalls eine Verpflichtung zum 
Tragen einer medizinischen Maske ergibt. 

/jt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781/21-1211
E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal