Offenbach (ots) – Bereich Offenbach

1. Zeugenaufruf nach Unfallflucht: Zweites beteiligtes Fahrzeug gesucht – Offenbach

(tl) Nach einer schadensträchtigen Unfallflucht am frühen Samstagmorgen mit schätzungsweise 50.000 Euro Gesamtschaden suchen die Ermittler der Unfallfluchtgruppe nach dem noch unbekannten zweiten Fahrzeug, das an dem Unfall in der Waldstraße beteiligt war. Den bisherigen Ermittlungen zufolge fuhr ein 18-Jähriger aus Offenbach gegen 0.40 Uhr mit seinem schwarzen BMW X3 auf der Waldstraße stadtauswärts und befand sich dabei auf dem rechten Fahrstreifen. Nach seiner Aussage fuhr das gesuchte Fahrzeug zunächst vor ihm auf dem linken Fahrstreifen und wechselte dann in Höhe der Kreuzung Waldstraße / Marienstraße nach rechts auf den Fahrstreifen des Offenbachers. Der Offenbacher musste daraufhin ausweichen, um eine Kollision zu vermeiden. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem abgestellten Kleinkraftrad und stieß letztlich gegen eine Hauswand (60-er-Hausnummern). Der gesuchte Unfallverursacher flüchtete anschließend weiter stadtauswärts. Hilfreich für die weitere Aufklärung könnte auch ein bis dato namentlich nicht bekannter Autofahrer sein. Dieser fuhr wohl hinter dem Offenbacher und hatte nach dem Unfall kurz angehalten und seine Hilfe angeboten.
Die Beamten bitten nun diesen Autofahrer sowie weitere Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug und dessen Fahrer machen können, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

2. Spielstraße bedeutet Schrittgeschwindigkeit… – Mühlheim

(aa) „30 Autofahrer waren am Montag in den Spielstraßen an einem Kindergarten und in der Fußgängerzone zu schnell gefahren. Einige hatten sogar deutlich das Tempolimit von fünf bis acht Stundenkilometern überschritten“, sagte Polizeioberkommissar Lars Schinze, der mit seinen Kollegen tagsüber in Sachen Verkehrssicherheit unterwegs war und mit Unterstützungskräften der Bereitschaftspolizei Mühlheim die Einhaltung der Schrittgeschwindigkeit in den Fokus gerückt hatte. Darüber hinaus waren mehrere Autofahrer nicht angeschnallt und fünf weitere mit ihrem Handy beschäftigt, statt auf die Verkehrsteilnehmer wie Kinder und Fußgänger zu achten. Ein Autofahrer stand offensichtlich unter Drogeneinfluss und ein E-Scooter-Fahrer war ohne den erforderlichen Versicherungsschutz für seinen Roller unterwegs. Schinze fügte an: „Wir haben den überprüften Autofahrern ein Info-Blatt mit den geltenden Verkehrsregeln für die Spielstraße ausgehändigt, um sie hierfür zu sensibilisieren.“ Die Aktionen kamen bei vielen Eltern gut an. Mehrere Bürgerinnen und Bürger äußerten sich zudem sehr positiv über die Kontrolle in der Bahnhofstraße. Schinze und seine Kolleginnen und Kollegen kündigten bereits weitere Kontrollen an.

Bereich Main-Kinzig

1. Von der Straße abgekommen – Hammersbach

(mm) Leichtverletzt hat sich am Dienstag, kurz vor 1 Uhr, ein 29-jähriger Autofahrer bei einem Unfall auf der Landestraße 3195. Der Mann war mit seinem Renault Kangoo aus Richtung der Hirzbacher Höfe nach Neuberg unterwegs und nach der Abfahrt in Richtung Butterstadt aus unbekannten Gründen links von der Straße abgekommen. Der verletzte Fahrer kam in ein Krankenhaus; an dem Renault entstand ein Totalschaden von geschätzten 4.000 Euro. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Polizei in der Cranachstraße unter der Rufnummer 06181 9010-0.

2. Hochwertiges Pedelec gestohlen – Gelnhausen

(mm) Fahrraddiebe haben am Wochenende, zwischen Freitag, 14 Uhr und Sonntag, 16.30 Uhr, ein Pedelec der Marke Haibike aus einer Tiefgarage in der Straße „Alter Graben“ (einstellige Hausnummern) gestohlen. Obwohl das silberblaue Bike mit einem Schloss gesichert war, konnten die Täter das über 3.000 Euro teure Pedelec unbemerkt entwenden. Wie die Fahrraddiebe in die Tiefgarage gelangten ist nicht bekannt. Die Polizei in Gelnhausen (06051 827-0) bittet daher um Zeugenhinweise. Die Ermittler prüfen in diesem Zusammenhang auch, ob die Fahrraddiebstähle im Februar in den Straßen „Am langen Steg“ und „Himmelauer Mühle“ (wir berichteten) eventuell von denselben Tätern begangen wurden.

3. Zwei leicht verletzte Autofahrerinnen – Steinau an der Straße

(mm) Eine 19-jährige Opel-Fahrerin befuhr am Montag, gegen 5.45 Uhr, die Landesstraße 3195 von Ulmbach in Richtung Steinau an der Straße. In Höhe der Anschlussstelle Steinau wollte die junge Frau links auf die Autobahn 66 in Richtung Frankfurt abbiegen. Dabei stieß sie aber mit einer 37-jährigen VW-Fahrerin, die ihr entgegenkam, frontal zusammen. Die Up-Fahrerin kam leicht verletzt in ein Krankenhaus. Die Adam-Fahrerin wurde ambulant behandelt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 20.000 Euro. Unfallzeugen melden sich bitte bei der Polizei in Schlüchtern (066619610-0).

Offenbach, 16.03.2021, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 – 1210
Fax: 069 / 8098 – 1207
Rudi Neu (neu) – 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) – 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1218 oder 0162 / 201 3290
Thomas Leipold (tl) – 1231 oder 0160 / 980 00745
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal