Offenbach (ots) – Bereich Offenbach

1. Dieb fingerte Geldscheine aus dem Portemonnaie – Dreieich/Sprendlingen

(aa) Ein gepflegt aussehender 55 bis 60 Jahre alter Trickdieb fingerte sich am Donnerstagmittag in der Dieselstraße auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes Geld aus dem Portemonnaie eines Dreieichers. Gegen 13.10 Uhr bat der etwa 1,85 Meter große Täter den Geschädigten um Kleingeld zum Telefonieren. Der Angesprochene holte seine Geldbörse hervor. Der Unbekannte nahm sich 70 Cent und legte eine Zwei-Euro-Münze hinein. Später bemerkte der Dreieicher, dass alle seine Geldscheine weg waren. Diese hatte der athletisch gebaute Dieb geschickt aus dem Geldfach gezogen. Er erbeutete einen 50-, einen 20-, einen Zehn- sowie einen Fünf-Euroschein. Der Unbekannte hatte kurze graue Haare und war mit einem hellen Hemd sowie heller Hose und schwarzen Schuhen bekleidet. Zudem sprach er Deutsch mit Akzent. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

2. Vordach eines Ladens brannte – Rödermark/Urberach

(aa) Ein Vordach aus Stoff brannte am frühen Freitag in der Bahnhofstraße. Gegen 1.15 Uhr rückten Feuerwehr und Polizei zu dem Einfamilienhaus mit Verkaufsraum aus. Das Vordach vor dem Ladeneingang brannte nieder, die Flammen griffen jedoch nicht auf das Wohnhaus über. Der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei übernimmt die Ermittlungen zur Brandursache und ist für Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

3. Rollerfahrerin leicht verletzt – Seligenstadt

(jm) Bei einem Unfall am Donnerstagabend stürzte eine Motorroller-Fahrerin und wurde dabei leicht verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr die 79-jährige Hainburgerin gegen 18:30 Uhr verbotswidrig mit ihrem Kleinkraftrad auf dem Gehweg der Straße „Freihofplatz“, als ihre Handtasche, die offenbar am Lenker hing, sich am Fahrzeug verhedderte. Bei dem Versuch die Tasche wieder hochzuheben, verlor die Fahrerin wohl die Kontrolle über ihren Roller und stürzte. Dabei wurde sie leicht verletzt. Noch nicht bekannte Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation unter der Rufnummer 06182 8930-0.

Main-Kinzig-Kreis

1. Wer hat den Unfall beobachtet? Zeugen gesucht – Hanau

(jm) Die Polizei in Hanau sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall am letzten Mittwochabend auf der Aschaffenburger Straße gegenüber eines dortigen Cafes. Eine 44-jährige Autofahrerin befuhr gegen 18:20 Uhr die Aschaffenburger Straße aus Richtung Wolfgang kommend in Richtung Hanauer Innenstadt. Verkehrsbedingt musste die Fahrerin auf der linken der Geradeausspuren bei Rotlicht der Ampel anhalten.
Ein 35-jähriger Krad-Fahrer befuhr den Alfred-Nobel-Bogen in Richtung Nicolaystraße. Beim Überqueren der Aschaffenburger Straße stieß der Biker mit dem Mercedes der 44-Jährigen zusammen, die nach ersten Erkenntnissen bei Grünlicht in die Kreuzung eingefahren war. Der Fahrer und der Sozius des Krades wurden hierbei leicht verletzt. Den Schaden schätzt die Polizei auf 32.000 Euro. Die Beamten gehen davon aus, dass zum Unfallzeitpunkt weitere Verkehrsteilnehmer an der Ampel standen und fragt deshalb: „Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zum Hergang, insbesondere der Ampelschaltung, machen?“ Diese Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Hanau I unter der Telefonnummer 06181 100-0, zu melden.

Offenbach, 13.08.2021, Pressestelle, Thomas Leipold

Rückfragen bitte an:

Thomas Leipold (lei) – 1201 oder 0160 / 980 00745
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1223 oder 0162 / 201 3290

Polizeipräsidium Südosthessen
-Pressestelle-
Spessartring 61
63071 Offenbach am Main
Telefon: 069 / 8098-1210 (Sammelrufnummer)
Fax: 0611 / 32766-5014
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de
Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal