Kreisgebiet (ots) –

In der Vorweihnachtszeit und durch Corona bedingt kaufen viele Menschen derzeit Ware und Geschenke online ein. Egal ob bei verschiedenen Online-Shops, in Sozialen Netzwerken oder auf Verkaufsplattformen wie eBay oder eBay-Kleinanzeigen – viele wollen ein Schnäppchen machen oder auf unkomplizierte Art Geschenke einkaufen.

Doch gerade beim Online-Shopping ist es wichtig, vorsichtig zu sein. Am vergangenen Wochenende meldeten alleine drei Personen der Polizei Olpe, dass sie über eBay-Kleinanzeigen hochwertige Baukastensets der Firma „Lego“ erworben, den Kaufpreis überwiesen, aber keine Ware erhalten haben. In allen drei Fällen wurden die Geschädigten in Höhe von mehreren hundert Euro betrogen.

Wie diese Fälle zeigen: Das Geld ist erstmal weg, die Geschenke beziehungsweis die Einkäufe aber nicht vorhanden. Daher gibt die Polizei unter dem folgenden Link Tipps, wie Bürger:innen sicher online einkaufen können und nicht auf Betrüger:innen oder Fake-Shops reinfallen: https://polizei.nrw/artikel/vorsicht-fake-shops. Auch die Seite der Polizeiberatung bietet wertvolle Tipps: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/gefahren-im-internet/e-commerce/.

Grundsätzlich sollten Online-Shopper:innen folgende Hinweise beachten:

   - Einkäufer:innen sollten eine kundenfreundliche 
     Bezahlmöglichkeiten wählen und einen Geldtransfer ohne 
     Rückholoption ablehnen.
   - Es sollte immer ein sicheres Passwort gewählt werden, um 
     Betrüger:innen den Zugang zu dem eigenen Benutzerkonto zu 
     erschweren.
   - Einkäufer:innen sollten sich vorab über den regulären Preis 
     eines Artikels informieren. Das beugt überteuerten Einkäufen 
     ("Wucher") vor.
   - Die Versandart und die damit einhergehenden Kosten sollten vorab
     geklärt sein.
   - Auch Verkäufer- und Shopbewertungen sollten betrachtet werden.
   - Zudem sollten Auktionen bis zum Zuschlag über das 
     Online-Auktionshaus abgewickelt werden, um den Käuferschutz 
     beizubehalten.
   - Außerdem wird die Nutzung eines Treuhandservices empfohlen: 
     Dieser garantiert, dass erst dann das Geld an den oder die 
     Verkäufer:in überwiesen wird, wenn die Ware auch tatsächlich 
     angekommen und einwandfrei ist.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Olpe
Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe
Telefon: 02761 9269 2200/-10
E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de
https://olpe.polizei.nrw/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal