Olpe (ots) – Eine Zeugin hat am Dienstag (26. Januar) gegen 14.30 Uhr der Polizei mitgeteilt, dass eine unbekannte weibliche Person auf einem Verbrauchermarktparkplatz „In der Trift“ in Olpe versucht hat, Unterschriften und Geldspenden für Menschen mit Behinderung zu sammeln. Nach Zeugenaussagen traf sie die angebliche Spendensammlerin im Ausgangsbereich an. Diese hatte ein Klemmbrett in der Hand, auf dem sie Unterschriften und Spendengelder sammelte und hielt der 72-jährigen Zeugin das Klemmbrett kommentarlos hin. Zudem soll die Unbekannte sich aufdringlich verhalten haben. Die 72-Jährige verweigerte jedoch die Unterschrift sowie eine Spende und ging zu ihrem Pkw. Daraufhin sei ihr die vermeintliche Spendensammlerin noch gefolgt. Als sie erneut der Unbekannten zu verstehen gab, dass sie nicht Spenden werde, verließ die Sammlerin den Parkplatz in Richtung „In der Trift“.

Die Zeugin beschrieb die angebliche Spendensammlerin folgendermaßen: – Weiblich – Ca. 25-30 Jahre alt – Südeuropäisch – Schwarzbraune Haare – Kleidung: schwarze Jacke und schwarze Hose.

Eine vor Ort durchgeführte Nahbereichsfahndung durch die Polizei verlief negativ. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02761-9269-0 entgegen.

Nicht jede Spendensammlung ist illegal. Trotzdem rät die Polizei beim Umgang mit Spendensammlern, aufmerksam zu sein. Wer angesprochen wird, sollte sich nicht bedrängen lassen und genügend Abstand zwischen sich und dem Spendensammler herstellen, auf sich aufmerksam machen und gegebenenfalls die Polizei informieren. Bei der illegalen Masche gelangt häufig das gesammelte Geld nicht an Hilfsorganisationen, sondern wandert in die Taschen der Betrüger. Nicht selten nutzen diese auch einen Moment der Unachtsamkeit und versuchen Wertgegenstände, wie beispielsweise das Portemonnaie, zu erlangen.

Weitere Informationen erhalten Interessierte hier: https://polizei.nrw/artikel/weitere-straftaten-bei-denen-senioren-im-fokus-stehen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Olpe
Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe
Telefon: 02761 9269 2200
E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de
https://olpe.polizei.nrw/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal