Oberhausen (ots) – Aufgrund eines bestehenden Haftbefehls bekam gestern Vormittag (1.2.) ein 31-jähriger Holtener Besuch von der Kriminalpolizei. Seine 18-jährige Freundin öffnete die Wohnungstür und gab an, dass der Gesuchte angeblich nicht zuhause sei.

Weil die Polizisten auf Nummer Sicher gehen wollten und in der Wohnung selbst nach dem Mann suchten, fanden sie dort einen Raum zum Anpflanzen von Marihuana sowie mehrere Pflanzen. Nur wenig später entdeckte ein Kripo-Mann den Oberhausener auf dem Dach des Hauses, wo er sich wohl vor seiner drohenden Inhaftierung verstecken wollte.

Der Plan ging aber nicht auf. Nachdem er festgenommen worden war, fanden die Polizisten in der Wohnung weitere Gerätschaften zum Anbau von Cannabis, mehrere Cannabis-Gemische und Konsumutensilien.

Zur gleichen Zeit bekam ein 45-jähriger Oberhausener auf der Sühlstraße Besuch von einem anderen Polizistenteam. Sie waren ihm auf den Fersen, weil er sogar mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde.

Widerstandslos ließ er sich in seiner Wohnung festnehmen und hatte auch keine Einwände, als die Polizisten das auf dem Wohnzimmertisch liegende Cannabis sicherstellten.

Beide Männer sitzen jetzt in einer Haftanstalt und werden sich für die erneuten Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz wieder verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
https://oberhausen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal