Oberhausen (ots) –

Schulstart – das sind für die Polizistinnen und Polizisten in Oberhausen nicht nur die ersten Tage nach den Ferien. Sie legen während des ganzen Schuljahres ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheit der kleinsten Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer. Ganz besonders im Fokus ist aber der Monat nach den Ferien – hier werden viele verschiedene Maßnahmen getroffen, damit die Kinder sicher zur Schule und später auch nach Hause kommen.

Die Verteilung der roten Kappen mit Reflektoren, Schulwegsicherung, Fußgängertrainings und vieles mehr gehören zum Alltag der Verkehrssicherheitsberater sowie den Bezirksdienstbeamtinnen und Bezirksdienstbeamten, die in ihren jeweiligen Stadtteilen unterstützen. Seit Schulbeginn lässt die Polizei Oberhausen dank einer gemeinsamen Aktion mit der Stadt Oberhausen auf deren elektronischen Anzeigetafeln noch zusätzlich Warnhinweise für Autofahrerinnen und Autofahrer anzeigen.

Denn es sind vor allem die Erwachsenen, die sich bewusst machen müssen, dass Kindern bestimmte Gefahrensituationen eben nicht bewusst sind. So kam es in den ersten zwei Wochen nach dem diesjährigen Schulstart zu zwei Verkehrsunfällen, die daraus resultierten, dass Kinder unachtsam die Straße überquerten. Die Polizei appelliert deshalb zum einen an die Straßenverkehrsteilnehmer und Straßenverkehrsteilnehmerinnen besonders umsichtig zu fahren, als auch an die Eltern, ihren Kindern Vorbild zu sein sowie mit ihnen die Situationen im Straßenverkehr stets zu trainieren.

Rückfragen bitte an:

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Pressestelle
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
https://oberhausen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal