B 203 / Loose / Kreis Rendsburg-Eckernförde (ots) –

Am heutigen frühen Morgen kam es gegen 06.25 Uhr zu einem tödlichen Verkehrsunfall auf der B 203 Höhe Loose, bei dem ein 43 jähriger Mann aus Nordrhein-Westfalen an den Folgen des Unfalls noch vor Ort verstarb.

Der 43 jährige Mann war mit seiner Familie ( Frau 43 Jahre, drei Kinder im Alter von 14, 5 und 2 Jahre ) auf der B 203 unterwegs. Ihm entgegen kam ein 32 jähriger Fahrer aus Hamburg in einem Land Rover. Der 32 jährige Land Rover Fahrer hatte ersten Ermittlungen zufolge einen Sekundenschlaf und kam mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr, wo er frontal mit dem Toyota der Familie zusammenstieß.

Welches Fahrzeug aus welcher Richtung kam, muss noch geklärt werden.

Infolge des Unfalls schleuderten beide Fahrzeuge nach dem Zusammenprall in den Graben neben der Fahrbahn.

Der 32 jährige Fahrer des Land Rover kam mit Verletzungen ins Krankenhaus nach Schleswig, die Ehefrau sowie die drei Kinder des unfallbeteiligten Fahrzeugs kamen ins UKSH nach Kiel. Über die Schwere der Verletzungen ist derzeit noch nichts bekannt, es besteht jedoch keine Lebensgefahr.

Der 43 jährige Familienvater verstarb noch am Unfallort.

Ein Unfallsachverständiger wurde angefordert.

Von 06.30 Uhr bis 10.40 Uhr war die B 203 in Höhe der Unfallstelle voll gesperrt, mittlerweile ist die Unfallstelle geräumt und der Verkehr kann wieder normal fließen.

Sönke Petersen

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal