Neumünster / A7 (ots) –

Am 16.10.2021 um 17.35 Uhr hatten Verkehrsteilnehmer einen auffälligen VW Golf Fahrer im Bereich Kaltenkirchen gemeldet. Dieser war mit seinem VW Golf vermehrt in den Gegenverkehr gefahren und bog dann schließlich in Kaltenkirchen auf die A 7 Richtung Flensburg ein.

Beamte des Polizeiautobahnreviers Neumünster konnten das Fahrzeug schließlich Höhe Neumünster Süd antreffen. Die Streife folgen dem VW Golf eine Weile und konnte dabei noch weitere Verkehrsverstöße feststellen.

Der 58 jährige Fahrzeugführer wurde mehrfach aufgefordert, dem Streifenwagen zu folgen, dass klappte jedoch erst nach einigen Versuchen an der Abfahrt Neumünster Nord.
Bei der Kontrolle des 58 jährigen Mannes aus Lentföhrden stellten die Beamten Atemalkohol fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,9 Promille.

Am folgenden Tag, den 17.10.2021 gegen 15.45 Uhr waren zwei polnische Männer mit ihrem Opel Signum ebenfalls auf der A 7 Richtung Norden unterwegs. Mehrere Verkehrsteilnehmer hatten sich über den Notruf gemeldet und teilten mit, dass der Opel in Schlangenlinien über die A 7 geführt wird.

Der Opel konnte dann schließlich von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeiautobahnreviers Neumünster auf der A 7 Höhe Neumünster Nord angetroffen werden. Die Beamten kontrollierten das Fahrzeug schließlich auf dem Parkplatz Dätgen.

Am Steuer saß ein 26 jähriger Mann, neben ihm auf dem Beifahrersitz saß der Fahrzeughalter, sein 57 jähriger Vater.

Ein Atemalkoholtest beim 26 jährigen Fahrer ergab einen Wert von über 3,2 Promille.

Beide Fahrer von Wochenende, sowohl der 58 jährige Mann aus Lentföhrden wie auch dem 26 jährigen Fahrer aus Polen, wurde der Führerschein beschlagnahmt. Beide Männer erwartet jetzt eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Mit freundlichen Grüßen

Sönke Petersen

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal