L 318 / Rumohr / Kreis Rendsburg-Eckernförde ) (ots) – Am 19.08.2021 gegen 07.55 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L 318 Höhe Rumohr, bei dem eine Person lebensgefährlich, eine weitere Person leichtverletzt wurde.

Ein 41 jähriger PKW Fahrer befuhr die L 318 in Richtung Kiel. Auf Höhe der ESSO-Tankstelle in der Gemeinde Rumohr, Ortsteil Rotenhahn, verlor der Neumünsteraner vermutlich aufgrund eines körperlichen Mangels das Bewusstsein und dadurch die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der PKW geriet in den Gegenverkehr, wo ihm ein 48 jähriger LKW Fahrer entgegenkam.

Der aus Preetz stammende LKW Fahrer konnte weder bremsen noch ausweichen, wodurch es zu einem seitlichen Zusammenstoß kam. Der PKW Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die FFW Molfsee herausgeschnitten werden. Der Mann zog sich lebensgefährliche Verletzungen durch den Unfall zu und musste mit einem Rettungshubschrauber ins UKSH nach Kiel geflogen werden. Der LKW-Fahrer wurde leicht verletzt und kam ebenfalls mit einem Rettungswagen ins UKSH.

Die L 318 musste im Bereich der Unfallstelle zwischen 08.00 Uhr – 12.00 Uhr voll gesperrt werden, der Verkehr wurde umgeleitet.

Es entstand ein Sachschaden an den beiden Fahrzeugen von ca. 50000 Euro.

Mit freundlichen Grüßen

Sönke Petersen

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal