Neumünster / rendsburg / A 7 / A210 (ots) – Ersten Meldungen zufolge ereignete sich gegen 12.35 Uhr ein Verkehrsunfall auf der A 7, Fahrtrichtung Hamburg, zwischen Neumünster-Nord und Neumünster-Mitte. Ein Fahrer eines Sattelzuges geriet aus bisher noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kam erst auf einer Wiese wieder zum Stehen.
Als die Beamten des Polizeiautobahnrevieres Neumünster beim Fahrzeug eintrafen, war der Fahrer nicht ansprechbar, die Polizeibeamten setzten sofort mit Reanimationsmaßnahmen ein bis Rettungskräfte vor Ort erschienen.
Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert, dieser landete um 13.00 Uhr auf der Fahrbahn der A 7 Fahrtrichtung Hamburg, der Verkehr wurde komplett in Richtung Hamburg gesperrt. Die Sperrung dauert derzeit noch an.

Um 13.10 Uhr wurde ein in Brand stehender Autotransporter ( 40 Tonnen ) auf der A 210, Fahrtrichtung Kiel, kurz vor der Auffahrt zur A 7, Höhe Schacht-Audorf gemeldet. Die A 210 musste in dem Bereich komplett in beide Richtungen gesperrt werden, da die Feuerwehr zum Löschen des Brandes Schläuche über alle Fahrbahnen legen musste.

In beiden Fällen wird nachberichtet.

Mit freundlichen Grüßen

Sönke Petersen

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal