Nienburg (ots) – (KEM) Am Mittwochnachmittag, 28.04.2021, wurden der Polizei Stolzenau Bettler gemeldet, die in Stolzenau unter anderem in den Bereichen Sünkenberg und Oldemeyerstraße an mehreren Häusern klingelten und nach Arbeit oder Bargeld fragten.
Beamte des Einsatz- und Streifendienstes konnten daraufhin insgesamt sechs Personen an unterschiedlichen Orten antreffen und kontrollieren. Nach erfolgter Personalienfeststellung wurde Ihnen das weitere Betteln untersagt sowie ein Platzverweis erteilt.
Strafrechtlich relevantes Verhalten stellten die Beamten nicht fest. Das Betteln kann in Ausnahmefällen strafrechtlich verfolgt werden, wenn das Verhalten einen anderen Straftatbestand wie etwa den des Betrugs oder Nötigung erfüllt. Diese kommen in Betracht, wenn sich die Täter beispielsweise unter Vortäuschung von Blind- oder Taubheit um Mitleid zu Erzeugen und damit einhergehender Hervorrufung eines Irrtums oder auf besonders aufdringliche Art und Weise Bargeld erbetteln. Ein dahingehender Verdacht erhärtete sich in diesen Fällen jedoch nicht.

Rückfragen bitte an:

Andrea Kempin
Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Pressestelle
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 NIENBURG

Telefon: 05021 9778-104/-204
Fax2mail: +49 511 9695636008

Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal