Nienburg (ots) –

(Haa) Die Herbstferien sind vorbei, es wird von Sommer- auf Winterzeit umgestellt. Ab der kommenden Woche wird die Zahl der Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer auf den Straßen wieder spürbar zunehmen. Unter ihnen auch viele Radfahrende, die mit ihrem Fahrrad beispielsweise zur Schule oder zur Arbeit unterwegs sind.

Gerade jetzt in der sog. Dunklen Jahreszeit, in der es früh dunkel und spät hell wird, kann es für die Zweiradfahrer gefährlich werden, weil sie für Autofahrer deutlich schlechter zu erkennen sind.

Im Jahr 2020 ereigneten sich in der Kreisstadt und den zugehörigen Gemeinden insgesamt 33 Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Radfahrerinnen und Radfahrern. In 30 Fällen wurden die Beteiligten leicht bis schwer verletzt. Für das Jahr 2021 zeichnet sich bereits jetzt eine steigende Tendenz ab.

Das Polizeikommissariat Stadthagen widmet sich daher in der zweiten Verkehrssicherheitswoche für dieses Jahr, in dem Zeitraum von Montag, den 01.11.2021 bis Montag, den 08.11.2021 besonders den Fahrradfahrenden.

Verkehrskontrollen im Hinblick auf die Verkehrstauglichkeit von Rad und Radfahrenden sollen die Verkehrssicherheit erhöhen und die Kontrollierten im Hinblick auf fehlerhaftes Verhalten sensibilisieren.

Aber auch die Autofahrerinnen und Autofahrer werden in dieser Woche verstärkt kontrolliert.

„Die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten werden in dieser Woche überdies Verkehrskontrollen im Hinblick auf die Hauptunfallursachen wie überhöhte und nicht angepassten Geschwindigkeit sowie der Beeinflussung von Alkohol- und Drogen während der Fahrt durchführen.“, erläutert Julia Haase, Pressesprecherin der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg.

Allem voran möchte die Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg durch besondere (Kontroll-)Aktionen wie beispielweise Verkehrssicherheitswochen ihre Verkehrssicherheitsarbeit intensivieren und dadurch langfristig eine Senkung der Verkehrsunfallzahlen herbeiführen.

Rückfragen bitte an:

Julia Haase
Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 NIENBURG

Telefon: 05021 9778-204
Fax2mail: +49 511 9695636008

Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal