Bückeburg (ots) – (ma)

Rettungsdienst und Polizei arbeiteten am vergangenen Freitag in Bückeburg hervorragend zusammen und retteten einem psychisch instabilen 32jährigen Mann vermutlich das Leben.

Gegen 15.15 Uhr gingen bei der Polizei Bückeburg Hinweise von besorgniserregten Bürgern ein, dass ein Mann mit einem Seil in der Hand an der „Parkpalette“ in der Ernst-Kestner-Straße herumlaufe.

Eine Funkstreifenwagenbesatzung fand den Mann im Untergeschoß des Parkhauses auf einem erhöhten Betonabsatz und mit einem Seil um den Hals stehend vor, wobei das Seil mit einem Knoten an einem Gitter befestigt war.

Ein Polizeibeamter wirkte auf den 32jährigen Mann psychologisch beruhigend ein und konnte diesen am Körper festhalten während eine Rettungssanitäterin, die sich dem Mann von hinten näherte, dass Seil mit einer Rettungsschere durchschneiden konnte.

Der Gerettete, der seinen letzten Wohnsitz in Salzgitter hatte, wurde in ein Fachkrankenhaus verbracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
Polizeikommissariat Bückeburg
Ulmenallee 9
31675 Bückeburg
Matthias Auer
Telefon: 05722/9593-154
E-Mail: matthias.auer@polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg
/

Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal