Brokeloh (ots) – (loh)
Ein 31-jähriger Pkw-Fahrer aus Husum befährt die K 8 aus Richtung Landesbergen kommend in Richtung Husum. An der Unfallstelle gerät er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallt gegen einen Straßenbaum. Der Pkw-Fahrer befreit sich selbst aus dem im Frontbereich stark deformierten Pkw Kia. Anschließend taucht ein Bekannter des Unfallfahrers mit einem Pkw Mercedes an der Unfallstelle auf. Man beschließt die alarmierten Einsatzkräfte zu täuschen. Der Unfallfahrer flüchtet vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte mit dem Mercedes des Bekannten. Der 27-jährige Bekannte des Unfallfahrers gibt sich gegenüber den eintreffenden Einsatzkräften von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei als Unfallfahrer aus. Nach kurzer Zeit wird dieses Täuschungsmanöver von den Einsatzkräften durchschaut.
Der tatsächliche Unfallfahrer wird zeitnah in Husum an der Anschrift seines Vaters durch eine Funkstreifenbesatzung des PK Stolzenau angetroffen. Er steht deutlich unter Alkoholeinfluß.Ihm werden zwei Blutproben entnommen. Sein Führerschein wird beschlagnahmt. Gegen den Fahrzeugführer wird ein Strafverfahren wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluß, Unerlaubtem Entfernens vom Unfallort und einer weiteren Trunkenheitsfahrt eingeleitet. Den Bekannten erwartet ein Strafverfahren wegen Beihilfe zu einer Verkehrsunfallflucht und einer Trunkenheitsfahrt.
Eingesetzt waren bei diesem Einsatz 30 Feuerwehrkräfte aus Landesbergen und Brokeloh , 6 Polizeibeamte aus Stolzenau und Nienburg, ein Rettungswagen und eine Notarztwagenbesatzung. Der Pkw wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
Polizeikommissariat Stolzenau
Sandbrink 2
31592 Stolzenau
Telefon: 05761/92060
E-Mail: pressestelle@pi-nbg.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg
/

Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal