Neuss-Weissenberg (ots) – Kurz vor Mitternacht am Dienstag (12.01.) attackierten mehrere bis dato unbekannte Männer einen Linienbus der Stadtwerke Neuss an der Römerstaße, im Bereich der Haltestelle Gladbacher Straße. Gegenüber der anschließend alarmierten Polizei schilderte der Busfahrer, dass er die Römerstraße in Richtung „Am Katzenberg“ befuhr, als er vier bis fünf etwa 20 bis 25 Jahre alte Männer rechtsseitig auf dem Bürgersteig stehen sah. Plötzlich sei eine der Personen auf die Straße gesprungen, so dass er eine Notbremsung vollziehen musste. Die Person habe daraufhin mit der flachen Hand auf die Windschutzscheibe geschlagen. Dann habe er aus dem hinteren Bereich des Busses einen lauten Knall vernommen. Die Gruppe flüchtete anschließend in Richtung Gladbacher Straße. Zurück blieb ein beschädigter Bus, an dem eine der hinteren Scheiben gesplittert war und ein Loch aufwies. Der Gegenstand, der offenbar mit erheblicher Wucht gegen den Bus geschleudert worden war, konnte auch schnell ausgemacht werden. Es handelte sich um eine Sahnesprühdose, die die Polizei als Beweismittel sicherstellte. Die Beamten sicherten zudem einen Handabdruck von der Frontscheibe des Busses.

Derzeit wertet die Polizei die Beweismittel aus und ermittelt neben der Sachbeschädigung auch wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Zeugen, die Hinweise auf die Identität der Verdächtigen geben können, werden gebeten, unter der Telefonnummer 02131 300-0 mit der Polizei aufzunehmen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal