Neuss (ots) –

Am Freitagmorgen (03.09.) brachte eine lebensältere Neusserin einen Taschendiebstahl zur Anzeige.

Die 68-Jährige wurde zuvor, gegen 08:45 Uhr, Opfer eines Trickdiebes. Sie schilderte, auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Straße „Am Hummelbach“ dabei gewesen zu sein, ihr Auto mit Einkäufen zu beladen, als ein Unbekannter sie ansprach und in ein Gespräch verwickelte. Dabei habe der ihr unbekannte Mann ihr einen Zettel ganz nah vors Gesicht gehalten. Nachdem sie ihm nicht helfen konnte, sei der Unbekannte weggegangen.

Daraufhin bemerkte die Bestohlene Diebstahl der Geldbörse und begab sich umgehend zur Polizei, um Anzeige zu erstatten.

Der Verdächtige sei etwa 160 – 165 Zentimeter groß gewesen und habe dunkle, kurze, glatte Haare getragen. Er habe vermutlich mit osteuropäischem Akzent gesprochen und einen „dunklen Teint“ gehabt.

Das Kriminalkommissariat 21 hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer den Vorfall beobachtet hat, wird gebeten, sich unter der Nummer 02131 300-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Betrüger setzen oft auf die Hilfsbereitschaft älterer Menschen, und oft genug haben sie Erfolg. Sie versuchen auf alle möglichen Arten, an Wertgegenstände und Bargeld ihrer Opfer zu kommen. Ein gesundes Misstrauen ist ratsam! Informationen zum Thema Trickdiebstahl, finden Sie auch im Internet: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/klueger-gegen-betrueger-gemeinsam-gegen-trickbetrueger-im-einsatz

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal