Meerbusch, Grevenbroich (ots) –

Zusätzliche Sicherungen haben Einbrecher daran gehindert, in ein Einfamilienhaus am Kamperweg in Meerbusch zu gelangen. Die Unbekannten hatten am Freitag (18.03.), in der Zeit von 18:00 bis 22:30 Uhr, versucht gewaltsam eine Terrassentür aufzubrechen, waren aber an Zusatzschlössern gescheitert.

Am Samstag (19.03.), gegen 15:15 Uhr, klingelte es an der Wohnungstür einer 55 Jahre alten Frau aus Grevenbroich. Die Wohnungsinhaberin konnte durch den Spion eine fremde Frau im Flur des Mehrfamilienhauses an der Unterstraße erkennen und zudem die Stimme eines unbekannten Mannes wahrnehmen.
Die Grevenbroicherin öffnete den ungebetenen Gästen die Tür nicht. Wenig Augenblicke später hörte sie ein kratzendes Geräusch und die unverschlossene Wohnungstür öffnete sich. Es gelang der 55-Jährigen die Tür zuzuschlagen und die Eindringlinge durch laute Rufe zu vertreiben.
Die unbekannte, südländisch wirkende Frau soll zwischen 20 und 25 Jahren alt und circa 165 Zentimeter groß sein. Sie war mit einem dunklen Anorak bekleidet und trug eine weiße medizinische Maske. Zu ihrem männlichen Begleiter liegt keine Beschreibung vor.

Ein Reihenhaus am Dückersweg in Grevenbroich wurde am Samstag (19.03.), in der Zeit von 17:45 bis 22:00 Uhr, das Ziel von Einbrechern. Unbekannte hatten eine Terrassentür aufgebrochen und die Räume des Hauses nach Wertsachen durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten die Täter Schmuck.

Zeugen der Einbrüche werden gebeten, sich beim Kommissariat 14 unter der Telefonnummer 02131 300-0 zu melden.

Unter der Rufnummer sind auch die Experten vom Kommissariat Prävention erreichbar. Die Fachberater der Kripo wissen, welche Möglichkeiten es gibt, sich vor Einbrüchen zu schützen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal