Jüchen (ots) – Als Anwohner der Adam-Ries-Straße am Mittwochmittag (4.8.) nach Hause kamen, stellten sie fest, dass sich während ihrer Abwesenheit in den vergangenen Tagen ungebetener Besuch gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten verschafft hatte. Schränke und Schubladen waren durchwühlt und ein Wertbehältnis aufgebrochen. Abgesehen hatten es die Einbrecher offenbar auf leicht zu transportierende hochwertige Beute und nahmen deshalb vorwiegend Schmuck an sich, bevor sie unerkannt entkamen.

Die Polizei sicherte Spuren am Tatort und nahm die Ermittlungen auf.

Das zentrale Fachkommissariat 14 der Kripo sucht nun Zeugen, die im Laufe des Wochenendes beziehungsweise zu Wochenbeginn verdächtige Beobachtungen im Bereich der Adam-Ries-Straße gemacht haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02131 300-0 entgegen.

Einbruchshemmende Technik an Türen und Fenstern erschwert Tätern die Arbeit und führt nicht selten dazu, dass Diebe von ihrem Vorhaben ablassen. Ein Einbruch geschieht innerhalb von nur wenigen Minuten. Mit jeder Sekunde, die die Täter investieren müssen, um Sicherungsmechanismen zu überwinden, steigt ihr Entdeckungsrisiko.
Schieben Sie Einbrechern den sprichwörtlichen „Riegel vor!“. Lassen Sie sich kostenlos und herstellerneutral von den Experten der Polizei zu den Möglichkeiten des technischen Einbruchschutzes beraten (Telefon: 02131 300-0).
Informationen finden Sie auf der Internetseite der Polizei https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/polizei-beraet-zum-einbruchsschutz-tipps-und-termine

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal