Neuss (ots) – Am Samstagvormittag (07.08.) wurden Beamte der Polizeiwache Neuss zu einem Verkehrsunfall am Kuhweg gerufen. Eine Autofahrerin war dort, um etwa 11:15 Uhr, gegen einen geparkten Audi gefahren. Bei der Kontrolle der scheinbar unverletzten Frau nahmen die Ordnungshüter Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Test ergab bei der 40-jährigen Neusserin einen Promillewert, der alleine genommen schon eine Strafbarkeit im Zusammenhang mit dem Führen eines Kraftfahrzeuges begründete.

Die Beamten staunten nicht schlecht, als sich im Weiteren herausstellte, dass die Dame bereits am Morgen, gegen 07:15 Uhr, mit zwar deutlich weniger, aber trotzdem zu viel Alkohol am Steuer festgestellt wurde. Neben der fälligen Ordnungswidrigkeitenanzeige hatten die Beamten der Frühschicht selbstverständlich eine Weiterfahrt ausdrücklich untersagt.

Nun musste sich die Frau einer Blutprobe unterziehen. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Die Neusserin erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Gefährdung des Straßenverkehrs durch Alkoholeinfluss.

Geben Sie Acht! Nicht erst bei einem Promillewert von 1,1 ist ihr Führerschein in Gefahr! Bereits ab einem Wert von 0,3 Promille – so kann bereits ein alkoholisches Getränk ausreichend sein – kann dies der Fall sein! Auch Drogen und eine nicht unerhebliche Anzahl an Medikamenten vertragen sich bekanntermaßen nicht mit einer aktiven Teilnahme am Straßenverkehr. Sie gefährden sich und andere!

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal