Demmin (ots) –

Am 08.04.2022 gegen 17:30 Uhr kamen Beamte des Demminer Polizeihauptreviers wegen einer Amtshilfe in der Adolf-Pompe-Straße in Demmin zum Einsatz.

Ein Arzt bat die Beamten um Unterstützung, da ein Patient drohte, aggressiv zu werden. Im Rahmen dieses Unterstützungseinsatzes beruhigte sich die Situation und der Patient stimmte einer weiteren Behandlung in einer Spezialklinik zu. Im Verlauf des Einsatzes ergab sich jedoch der Verdacht des Betäubungsmittelkonsums und -besitzes durch den Betroffenen, der in der Folge zum Beschuldigten eines Strafverfahrens wurde. Grund dafür ist der Fund von ca. 700g Amphetaminen und 5g Marihuana sowie dazugehörigen Utensilien zum Konsum von Betäubungsmitteln im Rahmen einer Durchsuchung.

Darüber hinaus stellten die Beamten bei der Überprüfung mehrerer aufgefundener Werkzeuge fest, dass ein Trennschleifer der Marke Metabo und ein Schlagbohrschrauber der Marke Hilti aufgrund einer Diebstahlshandlung in Fahndung standen. Beide Gegenstände wurden beschlagnahmt.
Die Kriminalpolizei in Demmin hat die Ermittlungen gegen den 29-jährigen Deutschen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Susann Ossenschmidt
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5003
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Instagram: www.instagram.com/polizei.mv.mse
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal