Greifswald (ots) –

Am Abend des 25.01.2023 in der Zeit von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr fand 
in der Regionalen Schule in Loitz eine Informationsveranstaltung der 
Stadt zu einer in Loitz befindlichen Gemeinschaftsunterkunft für 
Flüchtlinge statt. An der Veranstaltung nahmen ca. 250 Personen teil.
Bei dieser Veranstaltung ergriff eine 33-jährige Frau über Mikrofon 
das Wort und erzählte, dass ihr 37-jähriger Bekannter, ein in Syrien 
geborener deutscher Staatsbürger, in einem Vorraum des 
Veranstaltungsraumes durch zwei unbekannte männliche Personen in 
volksverhetzender Weise beleidigt und bedroht wurde. Die vor Ort 
eingesetzten Beamten befragten die Zeugin und nahmen eine Anzeige 
wegen des Verdachtes der Volksverhetzung und Bedrohung auf. Die 
Fahndungsmaßnahmen nach den beiden unbekannten Männern verlief 
erfolglos. 
Des Weiteren wurde eine Starfanzeige gegen einen 35-jährigen 
Deutschen wegen Beleidigung aufgenommen, da dieser während der 
Veranstaltung dem stellvertretenen Landrat des Landkreises 
Vorpommern-Greifswald seinen ausgestreckten Mittelfingers zeigte. 

Im Auftrag
Peter Wojciak, Polizeihauptkommissar, Polizeipräsidium 
Neubrandenburg, Einsatzleitstelle, Polizeiführer vom Dienst

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an die jeweils regional und
thematisch zuständige Pressestelle
(Polizeinspektionen Stralsund, Anklam oder Neubrandenburg oder
Polizeipräsidium Neubrandenburg)

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395 5582 2223
E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal