Neubrandenburg (ots) –

Seit über einer Woche (16.03.2022) suchten Beamte der Polizeiinspektion Neubrandenburg intensiv und öffentlichkeitswirksam nach einem 15-jährigen Mädchen afghanischer Staatsangehörigkeit, die mit ihrer Familie in Jürgenstorf bei Malchin wohnt.

Bei den Fahndungsmaßnahmen wurde die Polizei von den Medien unterstützt und erhielt daraufhin Hinweise aus der Bevölkerung. Zusammen mit den parallel geführten Ermittlungen der Kriminalpolizei, konnten Hinweise auf den Aufenthaltsort des Mädchens erlangt werden. Gestern, am 23.03.2022 gelang es dadurch das Mädchen wohlbehalten aufzufinden.

Nach gegenwärtigem Kenntnisstand ist davon auszugehen, dass sich das Mädchen seit ihrem Verschwinden freiwillig bei einem Bekannten in Darmstadt aufhielt. Den jungen Mann lernte sie in den Sozialen Medien kennen. Vermutlich handelte es sich bei diesem, um den ebenfalls gesuchten männlichen Zeugen, mit dem sie in Waren an einer Bushaltestelle gesehen wurde.

Durch Beamte aus Darmstadt wurde die 15-Jährige dort in einer Wohnung angetroffen und an das örtliche Jugendamt übergeben. Nun ist es Aufgabe der zuständigen Behörden die Rückkehr des Mädchens zu ihrer Familie nach Jürgenstorf zu organisieren. Die genauen Umstände und Beweggründe ihrer Entscheidung sind gegenwärtig nicht gesichert bekannt.

Die Fahndungsmaßnahmen werden nach dem glücklichen Ende des Sucheinsatzes eingestellt. Wir bedanken uns ausdrücklich für die Unterstützung sowie die Hinweise und bitten um Löschung der personenbezogenen Daten des Mädchens.

Rückfragen bitte an:

Alexander Gombert
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Instagram: www.instagram.com/polizei.mv.mse
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal