B192 (ots) – Am 26.04.2021 gegen 7:30 Uhr ist es auf der B192 zu einem Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr die 30-jährige deutsche Fahrerin eines PKW die B192 aus Malchow kommend in Richtung der Auffahrt zur BAB19. Als ein Stück Rehwild die Straße von links nach rechts überquerte, bremste sie ihr Fahrzeug ab. Die direkt dahinter fahrende 32-jährige deutsche Fahrzeugführerin bemerkte dies zu spät und fuhr auf das Fahrzeug auf. Der ebenfalls in der gleichen Richtung fahrende 38-jährige deutsche Fahrzeugführer übersah die beiden bereits genannten beteiligten Fahrzeuge. Auf Grund dieser Unachtsamkeit konnte er sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen, so dass es zu einem weiteren Aufprall kam. Durch diesen Zusammenstoß wurde der PKW der 32-Jährigen nach links gedreht. Der PKW des 38-Jährigen kam durch diesen Zusammenstoß von der Fahrbahn nach rechts ab und im Straßengraben zum Stehen. Bei dem Verkehrsunfall wurden die 30- und 32-jährigen Fahrzeugführerinnen leichtverletzt und der 38-jährige Fahrzeugführer schwerverletzt.

Es ist ein Gesamtschaden von ca. 20.000 Euro entstanden. Zwei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste die B192 kurzzeitig vollgesperrt werden.

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Instagram: www.instagram.com/polizei.mv.mse
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal