Greifswald (ots) –

Am 30.08.2022 gegen 15:14 Uhr, kam es auf der L35, Höhe der Abfahrt 
Kammin, zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw. Der 
55jähriger deutsche Fahrzeugführer eines Skoda Fabia, fuhr auf der 
L35 aus Richtung Greifswald kommend in Richtung Jarmen hinter dem 
zweiten Unfallbeteiligen, einem 38jährigen deutschen Mann in einem 
Toyota. Auf Höhe der Ortszufahrt Kammin wollte der Fahrer des Toyota 
nach links abbiegen und hielt wegen eines entgegenkommenden PKW Audi 
an. Der Skoda-Fahrer bemerkte dies zu spät, fuhr auf den Toyota auf 
und geriet in der Folge auf die Gegenfahrbahn. Die Fahrzeugführerin 
des entgegenkommenden PKW Audi, eine 67jährige Deutsche, bremste 
stark ab, konnte aber letztlich eine Kollision mit dem PKW Skoda 
nicht mehr vermeiden. Die Fahrzeugführer des PKW Skoda und des Audi 
erlitten leichte Verletzungen, die ambulant behandelt wurden. Die 
drei beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Die L35 wurde
zur Bergung der drei nicht fahrbereiten Pkw zeitweise voll gesperrt. 
Ebenfalls zum Einsatz kam die Freiwillige Feuerwehr Behrenhoff, sowie
zwei Rettungswagen und ein Notarzt. Der Gesamtschaden beläuft sich 
insgesamt auf ca. 35.000 Euro. Thomas Krüger, Polizeihauptkommissar, 
Polizeipräsidium Neubrandenburg, Polizeiführer vom Dienst

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an die jeweils regional und
thematisch zuständige Pressestelle
(Polizeinspektionen Stralsund, Anklam oder Neubrandenburg oder
Polizeipräsidium Neubrandenburg)

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395 5582 2223
E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal