Demmin (ots) – Am 26.12.2020 gegen 16:00 Uhr teilte eine aufmerksame 57-jährige Bürgerin der Polizei in Demmin mit, dass an einem Pavillon im Marienhain verfassungsfeindliche Schmierereien durch bisher unbekannte Täter verursacht wurden. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurden drei kleinere Hakenkreuze und zwei kleinere SS-Runen sowie ein Schriftzug „Sieg Heil“ in einer Größe von circa 20 mal 20 Zentimetern an der beschriebenen Örtlichkeit festgestellt. Diese wurden an die verputzte Außenwand des dortigen Pavillon augenscheinlich mit einem schwarzem Filzstift angebracht. Der Tatzeitraum lässt sich momentan noch nicht genauer eingrenzen. Nach einer erfolgten Beweissicherung wurden die Schmierereien durch die eingesetzten Beamten behelfsweise abgedeckt und die Beseitigung durch die Stadt Demmin eingeleitet. Der Sachschaden wird derzeit auf circa 100,- EUR beziffert.

Der Staatsschutz der Kriminalpolizei Neubrandenburg hat die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall machen kann, wendet sich bitte an das Polizeihauptrevier Demmin unter 03998 254 0, die Internetwache der Landespolizei MV unter www.polizei.mvnet.de oder an jede andere Polizeidienststelle.

Im Auftrag

Christian Lentzner
Polizeiführer vom Dienst

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Dezernat 1 - Einsatzleitstelle
Stargarder Straße 6
17033 Neubrandenburg 

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @Polizei_PP_NB

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395 5582 2223
E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal