PHR Neubrandenburg (ots) –

Am 21.03.2021 gegen 00:40 Uhr teilten zwei Hinweisgeber der 
Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums mit, dass aus einem Fenster 
heraus in der Sponholzer Straße geschossen worden sein soll. Im 
Rahmen von weiteren Befragungen konnte die Wohnung, aus welcher die 
Schüsse abgegeben worden waren, in der dritten Etage ausfindig 
gemacht werden. Es wurden der 20- jährige Mieter, sowie fünf weitere 
Personen, im Alter zwischen 20 und 26 Jahren,in der Wohnung 
angetroffen. Auf einem Fensterbrett (außen) konnten die eingesetzten 
Beamten eine Schreckschusswaffe auffinden. Zum Sachverhalt befragt, 
gaben die anwesenden Personen an, nicht Eigentümer der 
Schreckschusswaffe zu sein. Die Waffe samt Munition wurde 
sichergestellt und eine Anzeige wegen Verdacht des Verstoßes gegen 
das Waffengesetz aufgenommen. Personen wurden nicht verletzt. Da in 
der Wohnung sechs Personen, alle deutsche Staatsbürger, aus 
unterschiedlichen Haushalten angetroffen wurden, wurde eine 
Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Verstoßes gegen die Corona- 
Verordnung aufgenommen. Die weiteren Ermittlungen hat die 
Kriminalpolizei übernommen.




Im Auftrag

Jürgen Kolletzki
Polizeiführer vom Dienst,
Einsatzleitstelle, Polizeipräsidium Neubrandenburg

 

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @Polizei_PP_NB

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395 5582 2223
E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal