Röbel/ Malchow (ots) – In den heutigen Mittagsstunden wurden der Polizei Röbel
zwei Trickdiebstähle in Malchow und Röbel bekannt. In einem Fall hatten die Täter Erfolg, es wurden zwei Handys entwendet.

Im ersten Fall versuchte eine ausländisch erscheinende Frau gegen 11:30 Uhr (des 18.05.2021) in der Bahnhofstraße in Malchow ein Handy einer Mitarbeiterin eines Versicherungsunternehmens zu entwendeten, indem sie ein Schriftstück mit fremder Sprache über ein auf dem Tisch liegenden Handy hielt und versuchte die Mitarbeiterin in einer Fremdsprache abzulenken. Die Mitarbeiterin durchschaute
diesen Versuch und verwies die Tatverdächtige des Geschäfts. Sie flüchtete in der Folge mit einem silbernen VW Golf mit polnischem Kennzeichen DWR 6132G.

Im zweiten Fall glückte zwei Tätern der Diebstahl von zwei Handys in einem Geschäft in der Hohen Straße in Röbel. Eine männliche und eine weibliche Person südländischen Erscheinungsbildes betraten gegen 12:00 Uhr das Geschäft. Die Frau erkundigte sich in spanischer Sprache nach einem Vertrag und entfaltete hierzu ein Schriftstück in Spanisch, das sie gezielt über die Handys hielt, während die
Kommunikation weiterlief. Auf diese Weise gelang es den Tätern zwei Handys im Gesamtwert von ca. 800 EUR zu entwenden. Sie flüchteten anschließend.

Zur Täterbeschreibung des Falls in Röbel sind folgende Angaben möglich: Die weibliche Person wird auf 1,60 m Körpergröße mit korpulenter Gestalt und ein Alter um die 35 geschätzt. Sie hatte lange schwarze Haare, die zum Zopf gebunden waren, trug eine schwarze Jacke mit Puffärmeln, eine dunkelblaue Jeans, braune
Stiefel und eine schwarze Mund-Nasen-Bedeckung. Die männliche Person wird auf 1,70m Körpergröße und ein Alter um die 40 Jahre geschätzt. Er hatte kurze, dunkle Haare, trug eine schwarze Windjacke, helle Jeans und eine dunkle Mund-Nasen-Bedeckung.

Die Ermittlungen zu den (versuchten) Diebstählen wurden in der
Kriminalkommissariatsaußenstelle Röbel aufgenommen. Aufgrund der vorliegenden Personenbeschreibungen und des Tathergangs kann ein Zusammenhang der Taten in Malchow und Röbel nicht ausgeschlossen werden. Da wir derzeit von reisenden Tätern ausgehen, bitten wir um besondere Vorsicht. Es werden Zeugen gesucht.
Wenn auch Sie Opfer eines solchen Trickbetruges geworden sind oder Beobachtungen zu den beschriebenen Tatverdächtigen oder dem PKW gemacht haben, melden Sie sich bitte bei der Polizei in Röbel unter 039931- 848 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Rückfragen bitte an:

Susann Ossenschmidt
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5003
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Instagram: www.instagram.com/polizei.mv.mse
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal