Neubrandenburg (ots) –

Das Fahren im Herbst und im Winter stellt viele Verkehrsteilnehmer vor witterungsbedingte Herausforderungen. Dunkelheit, Nebel und Regen sind dabei besondere Risikofaktoren. Die meisten Autofahrten finden in dieser Jahreszeit im Dunkeln statt. Daher sind eine gute Sicht und gutes Licht, aber auch eine gute Erkennbarkeit besonders wichtig für die eigene Sicherheit und die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer.

Vor diesem Hintergrund legt die Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen der Kampagne „Fahren.Ankommen.LEBEN!“ im Monat Oktober den Fokus auf „Lichttechnische Einrichtungen“.

Die Auftaktveranstaltungen werden am 1. Oktober 2021 ab 6 Uhr durch die Polizeiinspektionen in Schwerin an der Wolfsschlucht (Friedrichsthal) und in Rostock am Petridamm durchgeführt. Darüber hinaus werden im ganzen Land im gesamten Monat Oktober Beleuchtungseinrichtungen an Kraftfahrzeugen und Fahrrädern im Fokus der polizeilichen Kontrollen sein – nach dem Motto „Sicherheit durch Sichtbarkeit“.

Wer als Verkehrsteilnehmer mit Licht unterwegs ist, kann nicht nur selbst besser sehen, sondern wird durch andere viel schneller wahrgenommen. Zudem kann die Überholweite besser eingeschätzt werden.

Rückfragen bitte an:

Für Medienvertreter:
Claudia Tupeit
Pressestelle
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-2041
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Auf Twitter: @Polizei_PP_NB

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395 5582 2223
E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal