Neustrelitz (ots) – Am 03.03.2021 gegen 19:40 Uhr kam es in der Wilhelm-Stolte-Straße in 17235 Neustrelitz zu einem Schadensereignis, bei welchem ein PKW Mercedes Vito völlig ausbrannte. Der 54-jährige deutsche Fahrzeugführer eines PKW Mercedes Vito mit Wohnanhänger befuhr die Wilhelm-Stolte-Straße aus Richtung Fürstenberg kommend. Mit im Fahrzeug befanden sich die 54-jährige Ehefrau, die 16-jährige Tochter und deren 21-jähriger Freund. Alle Insassen sind deutsche Staatsbürger. Plötzlich bemerkte er während der Fahrt, dass aus dem Bereich des Motorraumes Qualm aufstieg. Er stoppte das Fahrzeug am Fahrbahnrand und alle Insassen stiegen aus. Unmittelbar folgend stand der PKW komplett in Flammen. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr aus Alt-Strelitz konnten den PKW nicht mehr retten und ließen diesen kontrolliert abbrennen. Der mitgeführte Wohnanhänger konnte aber von dem brennenden PKW abgehängt werden. Dieser wurde durch die Flammen des brennenden PKWs aber trotzdem beschädigt.
Die Feuerwehr selbst war mit zwei Fahrzeugen und 10 Kameraden im Einsatz. Während des Einsatzes musste die Wilhelm-Stolte-Straße für eine Stunde gesperrt.
Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 15000,- Euro. Personen wurden bei dem Feuer keine verletzt.
Die Brandursache ist zunächst unklar. Es kann aber von einem technischen Defekt ausgegangen werden, da der Brand im Bereich des Motorraumes ausgebrochen war.

Im Auftrag

Jens Unmack
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg 

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @Polizei_PP_NB

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395 5582 2223
E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal