Hofheim (ots) – 1. Brennende Heuballen,

Landesstraße 3006 zwischen Flörsheim und Eddersheim,
Montag, 12.04.2021, 16:40 Uhr

(jn)Am Montagnachmittag brannten nahe der L 3006 zwischen Flörsheim und Eddersheim rund 150 Heuballen. Gegen 16:40 Uhr wurde das Feuer gemeldet, woraufhin Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie der Polizei zum Brandort fuhren, letztendlich aber nur noch für ein kontrolliertes Abbrennen der Heuballen sorgen konnten. Ersten Ermittlungen zufolge muss davon ausgegangen werden, dass der Brand vorsätzlich gelegt worden ist. Zeugen berichteten von zwei etwa 14 bis 18 Jahre alten Jungen, die auf BMX-ähnlichen Fahrrädern unterwegs waren und zuvor in der Nähe des Tatortes gesehen worden waren. Beide trugen „Bluejeans“. Einer soll zudem mit einem hellen Pullover bekleidet gewesen sein. Im Verlauf von Fahndungsmaßnahmen der Flörsheimer und Hofheimer Polizei wurden mehrere Personen kontrolliert, wobei weitere Ermittlungen nun zeigen müssen, ob diese mit dem Vorfall in Verbindung stehen könnten.

Weitere Hinweisgeberinnen oder Hinweisgeber melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0.

2. Wertgelass aus Büro gestohlen,

Kelkheim (Taunus), Mainblick,
Samstag, 10.04.2021, 16:00 Uhr bis Montag, 12.04.2021, 12:00 Uhr

(jn)In Kelkheim waren am Wochenende Einbrecher unterwegs, die einen hohen Sachschaden verursacht und Bargeld erbeutet haben. Erkenntnissen vom Tatort in der Straße „Mainblick“ folgend öffneten die Täter zwischen Samstagnachmittag und Montagmittag gewaltsam ein Fenster des Gebäudes und betraten die Räumlichkeiten. Hier entdeckten die Unbekannten ein Wertgelass, welches im weiteren Verlauf entwendet wurde. Darin befanden sich wenige Hundert Euro Bargeld. Die bislang unbekannten Täter hinterließen einen Sachschaden in Höhe von etwa 3.500 Euro.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0.

3. Katalysatoren im Visier,

Kelkheim (Taunus), Münster, Max-Planck-Straße,
Sonntag, 11.04.2021, 18:00 Uhr bis Montag, 12.04.2021, 10:30 Uhr

(jn)Mehrere Katalysatoren haben Langfinger in der Nacht zum Montag auf dem Gelände eines Autohändlers im Kelkheimer Stadtteil Münster demontiert und gestohlen. Allem Anschein nach durchtrennten die bislang unbekannten Täter einen Teil des Zaunes, welcher das Gelände in der Max-Planck-Straße umgibt und gelangten so auf den Abstellplatz. Dort machten sich die Täter an insgesamt zehn Fahrzeugen zu schaffen und schnitten die zugehörigen Katalysatoren ab. Mit ihrer Beute im Gesamtwert von etwa 1.000 gelang den Unbekannten die Flucht.

Die Kriminalpolizei in Hofheim hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeuginnen oder Zeugen, sich unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 zu melden.

4. Gehebelt und gescheitert,

Hattersheim am Main, Okriftel, Albert-Schweitzer-Straße,
Montag, 12.04.2021, 16:00 Uhr bis Dienstag, 13.04.2021, 07:00 Uhr

(jn)Einbrecher sind im Tatzeitraum zwischen Montagnachmittag und heute Morgen dabei gescheitert, in eine Kindertagesstätte in Hattersheim einzubrechen. Mit einem Hebelwerkzeug hatten sich der oder die Täter gewaltsam an der Eingangstür in der Albert-Schweitzer-Straße im Stadtteil Okriftel zu schaffen gemacht und einen Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro verursacht. Ohne die Tür aufgebrochen zu haben, flüchteten die Unbekannten unverrichteter Dinge.

Sachdienliche Hinweise werden von der Hofheimer Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 erbeten.

5. Zaun beschädigt,

Schwalbach am Taunus, Am Weißen Stein, Arboretum,
Samstag, 10.04.2021, 17:00 Uhr bis Montag, 12.04.2021, 15:15 Uhr

(jn)Unbekannte haben zwischen Samstagabend und Montagnachmittag einen Zaun auf dem Gelände des Arboretums in Schwalbach beschädigt. Mit einem Schneidewerkzeug durchtrennten der oder die Täter einen Teil des Maschendrahtzauns und verursachten damit einen Schaden in Höhe von rund 500 Euro. Ob sich die Unbekannten hiernach in dem abgesperrten Bereich aufhielten ist nicht bekannt.

Hinweise, die zur Aufklärung der Sachbeschädigung beitragen könnten, werden unter der Telefonnummer 06196 / 9695 – 0 von der Eschborner Polizei entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal