Münster (ots) –

Telefonbetrüger erbeuteten am Montag (31.8.) mit dem sogenannten Enkeltrick einen Bargeldbetrag in Höhe von 20.000 Euro und eine Münzsammlung im Wert von mehreren tausend Euro.

Allein im August brachten 50 angerufene Personen Betrugsanrufe zur Anzeige. Glücklicherweise erkannten die meisten die dreiste Täuschung sofort, beendeten das Gespräch und wählten die 110.

Die Maschen sind vielfältig, ob vermeintlicher Enkel, falscher Polizist oder der Schockanruf. Eines ist immer gleich. Die Betrüger am Telefon rufen vornehmlich Seniorinnen und Senioren an, versetzen sie mit einer erfundenen Geschichte in einen Schockzustand, setzen sie dann massiv unter Druck und fordern hohe Geldsummen.

Die Polizei rät, im Zweifel Telefonate sofort zu beenden, eine Vertrauensperson hinzuzuziehen und im Verdachtsfall die 110 zu wählen.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Antonia Linnenbrink
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
https://muenster.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Münster übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal