Münster (ots) –

Einsatzkräfte der Polizei haben am Samstag (25.6.) gemeinsam mit
Ordnungspartnern von „Sicher durch Münster“ am Marktkauf-Parkplatz an der Loddenheide zum Thema „Sicher in den Urlaub“ informiert.

Parallel zu der Präventionsaktion fanden in der Zeit von 6 bis 14 Uhr Verkehrsüberwachungen im Stadtgebiet und auf den Autobahnen statt.

Einsatzleiter Christoph Hüser gab nach zwei Stunden einen Zwischenstand: „Innerhalb von nur 90 Minuten stellten meine Kolleginnen und Kollegen auf der Autobahn 315 Geschwindigkeitsverstöße fest. Ein Autofahrer war bei erlaubten 100
Stundenkilometern mit 175 unterwegs.“

Circa 820 Geschwindigkeitsverstöße registrierten die Einsatzkräfte am Ende des Tages. Den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand unterschritten rund 100 Kraftfahrzeugfahrer. In der Innenstadt und auf den Autobahnen ahndeten mobile Einsatzteams 17 weitere Verkehrsverstöße, unter anderem weil Kinder nicht
richtig gesichert oder Fahrzeuge in einem technisch mangelhaften Zustand waren.

Die Schwerlastgruppe der Polizei Münster hatte auf der Autobahn 1 auf dem Rastplatz Pluggerheide eine Fahrzeugwage aufgestellt. Neben dem Wiegen zur Überprüfung einer Überladung berieten die Einsatzkräfte auch viele Urlauberinnen und Urlauber zur richtigen Ladungssicherung.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Lydia Pokriefke
Telefon: 0251 275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
https://muenster.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Münster übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal