Marburg-Biedenkopf (ots) –

Sterzhausen – Versuchter Geschäftseinbruch
Einbrecher scheiterten an der massiven Holzeingangstür eines Geschäfts in der Wittgensteiner Straße. Die Tür widerstand sämtlichen Aufbruchsversuchen. Die Kripo Marburg ermittelt wegen versuchten Einbruchs und bittet um sachdienliche Hinweise. Wer hat zur Tatzeit von Mittwoch auf Donnerstag, 07. Oktober, zwischen 19.40 und 08.30 Uhr Beobachtungen gemacht, die mit der Tat zusammenhängen könnten? Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Kirchhain – Positiver Drogentest

Nach der positiven Reaktion eines Drogentests auf THC und Amphetamine ließ die Polizei Stadtallendorf einen Ende 30-jährigen nicht mehr weiterfahren und veranlasste die notwendige Blutprobe zur Feststellung der tatsächlichen Fahruntüchtigkeit.
Außerdem stellte die Polizei mehrere verschiedene und geringe Mengen Betäubungsmittel sicher, die der im Ostkreis lebende Mann dabeihatte. Die allgemeine Verkehrskontrolle war am Donnerstag, 07. Oktober, um 15 Uhr.

Wehrda – Unfall – Fahrer ohne Führerschein und erheblich unter Alkoholeinfluss

Am Donnerstag, 07. Oktober, um 18.45 Uhr kam es im Grünen Weg in Wehrda zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Gesamtschaden von über 20.000 Euro entstand. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der mutmaßliche Unfallverursacher, ein über 50 Jahre alter Mann aus dem Landkreis, hat keinen Führerschein und stand deutlich unter Alkoholeinfluss – sein Alkotest zeigte 2,8 Promille.
Bei einem Versuch rückwärts einzuparken fuhr der Mann zu schnell und schief in die Einfahrt. Dabei überfuhr er mit seinem Auto einen 40 cm hohen Absatz zum Nachbargrundstück und kollidierte mit einem geparkten Auto. Die Polizei veranlasste letztlich eine Blutprobe.

Marburg – Audi verkratzt

Wer hat das schwarze Audi Cabriolet verkratzt? An dem Auto entstand ein Schaden von mindestens 2000 Euro. Es parkte zur Tatzeit zwischen 13.30 Uhr am Dienstag und 14 Uhr am folgenden Donnerstag auf dem Parkplatz der Caritas in der Straße In der Badestube.
Der oder die Täter verkratzen die Beifahrerseite und quasi die komplette Motorhaube.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Neustadt – Schlägerei in der Marktstraße? – Polizei sucht Zeugen

Am Donnerstag, 07. Oktober, um 13 Uhr, lag ein 28 Jahre alter Mann weinend und zusammengekrümmt in der Marktstraße. Er hatte eine starke Schwellung im Gesicht und erklärte, von zwei ihm unbekannten und nicht zu beschreibenden Männern grundlos zusammengeschlagen worden zu sein. Tatort war nach seinen Angaben zwischen der Ringstraße und der Marktstraße. Ein Rettungswagen kümmerte sich um den Verletzten, der nach der Versorgung nicht ins Krankenhaus musste.
Während des Einsatzes befanden sich etwa 15 Kinder und Erwachsene in unmittelbarer Nähe.
Die Polizei hofft, dass es darunter Zeugen des vorangegangenen Geschehens gibt.
Etwaige Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305 0 oder dem Schutzmann vor Ort in Neustadt, Tel. 06692 8936 in Verbindung zu setzen.

Unfallfluchten – Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise

Marburg – Flucht nach Parkplatzrempler im Ginseldorfer Weg

Die Unfallfluchtermittler der Polizei Marburg suchen nach Zeugen und bittet nach einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz des Wohnhauses Ginseldorfer Weg 42 um Hinweise.
Bei dem Unfall entstand an einem grauen Opel Corsa hinten rechts ein Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Hinweise zum verursachenden Fahrzeug ergaben sich bislang nicht.
Der Unfall passierte am Mittwoch, 06. Oktober, zwischen 07 und 17 Uhr.
Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Neustadt – Lastwagen streift Rettungswagen

Bei der leichten Kollision im Begegnungsverkehr entstand am Außenspiegel des Rettungswagens ein leichter Schaden. Der Fahrer des beteiligten Lastwagens, eines hellen VW-Transporters mit offener Pritsche, setzte seine Fahrt nach Neustadt fort.
Der Unfall auf der Landstraße 3263 zwischen Neustadt und Wasenberg war am Donnerstag, 07. Oktober, um 16.30 Uhr. Möglicherweise entstand auch am Außenspiegel des Pritschenwagens ein Schaden. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305 0.

Stadtallendorf – Weißen Hyundai i30 beschädigt – 1200 Euro Schaden

Am Mittwoch, 06. Oktober, gegen 13 Uhr, kam es hinter dem Imbiss auf dem Lidl-Parkplatz in der Teichwiesenstraße zu einer Verkehrsunfallflucht. Dabei entstand am rechten Kotflügel eines vorwärts eingeparkten weißen Hyundai i30 eine Beule und damit ein Schaden von vermutlich mindestens 1200 Euro.
Statt eines Namens und einer Erreichbarkeit hinterließ mutmaßlich der der Unfallverursacher einen Zettel mit beleidigendem Inhalt. Unter Verdacht steht der Fahrer eines blauen Kompaktfahrzeugs. Die Polizei sicherte neben dem handgeschriebenen Zettel auch die entsprechende Fremdfarbe.
Wer hat den Unfall, der möglicherweise auch durch das Öffnen der Tür passierte, beobachtet?
Wer kann Angaben zum beteiligten Fahrzeug und zum verursachenden Insassen machen?
Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305 0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal